Von 26. bis 29. Oktober lädt die Messe Wien zur Messe für Modelltechnik, Spielen, Hobby und Basteln, der Wiener Modellbau-MesseVon 26. bis 29. Oktober lädt die Messe Wien zur Messe für Modelltechnik, Spielen, Hobby und Basteln, der Wiener Modellbau-Messe. 200 Aussteller und Modellbau-Clubs sind mit dabei und zeigen Modelleisenbahnen, Fluggeräte, Autos, Wasserfahrzeuge und vieles mehr. Auch heuer locken wieder tolle Highlights und jede Menge Freizeitspaß für die ganze Familie.


Großer Auftritt für echte Fahrzeuge

Wie detailgetreu die vielen Modelle der Modellbau-Messe wirklich sind, dass können Besucher an den lebensgroßen Echtfahrzeugen feststellen. Diese sind heuer zum ersten Mal stark auf der Messe vertreten. Zu sehen sind der 7,7 Tonnen schwere IVECO Husar, der 250 PS starke Pisten-Bully 100, die 650 PS LKW-Zugmaschine MAN TGX 18.640, der 12 Tonnen schwere Axion Traktor, ein stylisches Motorboot aus dem Hause Frauscher und die 8 Meter lange und 9 Tonnen schwere Liliput-Dampflokomotive Nr. 1 von Krauss & Co München, die im Jahr 1928 speziell für die Liliputbahn in Wien gebaut wurde.


Hinter die Kulissen des Wurstelprater schauen

Einmal täglich startet um 12.45 Uhr der Prater-Zug vor der Messe Wien zur Backstage-Tour durch den Wiener Prater (Kosten 12 Euro). Die erste Station der rund eine Stunde langen Tour ist das Hotel Psycho, die modernste Geisterbahn Europas. Nach einer normalen Fahrt bekommen Teilnehmer einen Blick hinter die Kulissen. Die nächste Station ist die Remise der Liliputbahn, wo Fachleute die Dampflock sowie die weiteren Garnituren der Liliputbahn erklären und vorführen. Danach geht es weiter zum Sturmboot, einem der geschichtsträchtigsten Betriebe im Wiener Prater. Die Dritte Station ist die Wiener Hochschaubahn (auch Zwergerlhochschaubahn genannt). Sie ist eine der ältesten Hochschaubahnen und eine reine Holzkonstruktion, die ihren Dienst schon seit vielen Jahrzehnten tut. Teilnehmer können zuerst das Innenleben bestaunen und dann eine Fahrt mit der Bahn genießen. Karten dazu gibt es in der Halle C bei der Sonderschau Vienna Train, direkt bei der Liliput-Dampflokomotive.




Auch echte Sportwagen sind heuer bei der Modellbau-Messe

Rennwagen-Feeling für Messebesucher versprechen Sportwagen von Ferrari, Corvette, Triumph, Porsche, Bentley und viele mehr. Mit dabei sind der 800 PS Bolide Ferrari 812 Superfast, die Corvette C1 aus dem Jahre 1956, der Porsche GT3 Cup FIA Standard, der 700 PS starke Bentley Continental GT Speed, ein Mercedes 190SL Baujahr 1958, ein Jaguar E-Type Baujahr 1967 und viele mehr. Im Foyer A der Messe Wien startet täglich um 14 Uhr der gratis Sportwagen-Walk mit Heribert Kasper. Der Sportwagenprofi und langjährige Veranstalter von Sportwagentreffen führt die Besucher persönlich durch die Sportwagenschau. Die Liste aller Modelle gibt es auf www.modell-bau.at/sportwagenschau.

Ein Ticket – drei Messen
Parallel zur Modellbau-Messe (Hallen B und C der Messe Wien) finden Ideenwelt (Halle C) und die Wiener Seniorenmesse Lebenslust (Halle A) statt. Für Modellbau-Messe und Ideenwelt brauchen Besucher nur ein einziges Ticket. Dieses ist ab 9,50 Euro auf www.modell-bau.at/ticket erhältlich. Der Eintritt zur Lebenslust-Messe ist gratis.

Copyright © 1998 - 2017 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang