Urus - Lamborghinis SUV Auerochse mit permanent AllradMit dem Urus bringt Lamborghini nun sein SUV für die Wüste - permanenter Allradantrieb und 650 PS aus einem 4 Liter V8 Biturbo - klingt nach jede Menge Spaß.

 

Automobili Lamborghini stellt seine dritte Modellreihe vor, den Lamborghini Urus, das weltweit erste Super Sport Utility Vehicle. Damit schafft Lamborghini eine neue Nische im Luxussegment, mit wegweisender Leistung und Fahrdynamik, einzigartigem Design, Luxus und Nutzwert.

Urus - Lamborghinis SUV Auerochse mit permanent Allrad

„Der Lamborghini Urus ist ein visionärer Ansatz, bei dem die Lamborghini DNA im vielseitigsten Fahrzeugkonzept, dem SUV, zum Tragen kommt. Der Urus hebt den SUV auf eine bisher unbekannte Ebene, die des Super SUV. Es handelt sich um einen waschechten Lamborghini in Bezug auf Design, Leistung, Fahrdynamik und Emotionen und ist gleichzeitig alltagstauglich in jeder Situation“, sagt Stefano Domenicali, Chairman und Chief Executive Officer von Automobili Lamborghini. „Der Urus passt als Hochleistungsfahrzeug perfekt in die Lamborghini Familie. Er ist das Ergebnis intensiver Entwicklung und hoher technischer Kompetenz, um eine neue Fahrzeugklasse zu schaffen: ein Super SUV, das neue Möglichkeiten eröffnet, für unsere Marke und für unsere Kunden.“ Lamborghini UrusLamborghini Urus - Der Auerochse wird zum SUV
Foto: Lamborghini


Der Urus verfügt über einen 4,0 Liter V8 Biturbo-Motor mit 650 PS (478 kW) bei 6.000 U/min, Maximaldrehzahl 6.800 U/min, und 850 Nm maximalem Drehmoment bereits bei 2.250 U/min. Mit 162,7 PS/l verfügt der Urus über eine der höchsten spezifischen Leistungen in seiner Klasse und mit 3,38 kg/PS über das bestes Leistungsgewicht. Der Urus beschleunigt von 0 auf 100 km/h in 3,6 Sekunden, von 0 auf 200 km/h in 12,8 Sekunden und ist mit einer Höchstgeschwindigkeit von 305 km/h der schnellste verfügbare SUV.

Urus: eine facettenreiche Persönlichkeit

Der Lamborghini Urus ist ein Luxus SUV und zugleich der leistungsstärkste seiner Klasse. Sein Coupé Styling mit flacher Linie und der souveräne Auftritt verbinden gehen einher mit sehr komfortablem Fahrverhalten, hoher Bodenfreiheit und einem luxuriösen Innenraum. Der Urus bietet Wendigkeit im Stadtverkehr, maximalen Komfort auf langen Strecken, echte Supersportwagen Dynamik auf der Rennstrecke sowie Off-road Fähigkeiten im Gelände. Der Lamborghini Urus ist multifunktional. Er kann, je nach Wunsch sportlich oder elegant spezifiziert werden.


Name: Warum Lamborghini Urus

Gemäß der langen Lamborghini Tradition stammt der Name Urus aus der Welt der Stiere. Der Urus, auch als Auerochse bezeichnet, ist einer der großen, wilden Vorfahren der Hausrinder. Der spanische Kampfstier, wie er seit 500 Jahren gezüchtet wird, ist dem Urus in seinem Erscheinungsbild immer noch sehr nahe.

Motor
Der Lamborghini Urus verfügt über einen 4,0 Liter V8 Biturbo-Motor aus Aluminium. Die Wahl eines Turbomotors, der erste in einem Lamborghini, folgt dem breiten Einsatzbereich eines Super SUV. Insbesondere im Gelände ist ein hohes Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen erforderlich und kann nur von einem Motor mit optimalem Ansprechverhalten bei niedrigen Drehzahlen gewährleistet werden. Er hat 650 PS (478 kW) Leistung bei 6.000 U/min, eine Maximaldrehzahl von 6.800 U/min, 850 Nm maximales Drehmoment bei 2.250 - 4.500 U/min und bietet eine spezifische Leistung von 162,7 PS/l. Lamborghini Urus mit Permanent-AllradantriebLamborghini Urus mit Permanent-Allradantrieb
Foto: Lamborghini
Mit einem Leergewicht von weniger als 2.200 kg und 3,38 kg/PS verfügt der Urus über das beste Leistungsgewicht in seiner Klasse. Der Urus beschleunigt von 0 auf 100 km/h in 3,6 Sekunden, von 0 auf 200 km/h in 12,8 Sekunden und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 305 km/h. Seine Bremsleistung ist ebenso beeindruckend: Der Urus verzögert von 100 km/h auf 0 in 33,7 m.

Die niedrige Einbaulage des kompakten Motor optimiert den Fahrzeugschwerpunkt. Das zentrale Turbolader-Layout zwischen den Brennräumen garantiert ein optimales Ansprechverhalten des Motors. Die Twin-Scroll-Turbolader arbeiten parallel und bieten unter Volllast maximale Leistung. Dies reduziert das Turboloch und sorgt für ein maximales Drehmoment schon bei niedrigen Drehzahlen und eine gleichmäßige Leistungsentfaltung über den gesamten Drehzahlbereich. Zwei obenliegende Nockenwellen, variable Ventilsteuerung und neue gewichtssparende Technologie bei den Zylinderlaufbuchsen sorgen für höchste Leistung des Achtzylinders. Die Zylinderabschaltung reduziert den Kraftstoffverbrauch für eine perfekte Balance zwischen
Fahrzeugleistung und effizienter Motorfunktion.

Antriebsstrang und Getriebe
Der Urus verfügt über ein automatisches Achtganggetriebe. Das kompakte und effiziente Planetengetriebe mit elektrohydraulischer Steuerung hat kurz übersetzte niedrige und länger übersetzte hohe Gänge. Eine hocheffiziente schlupfgeregelte Wandlerüberbrückungskupplung und ein speziell entwickelter Drehmomentwandler garantieren ein äußerst schnelles Ansprechen des Motors zusammen mit einer leistungsstarken Anfahrübersetzung für hohe Beschleunigung und niedrige Drehzahlen bei hohen Geschwindigkeiten, für optimalen Kraftstoffverbrauch und niedrige Emissionswerte. Eine hocheffiziente Motorbremsleistung wird ebenfalls gewährleistet. 4,0 Liter V8 Biturbo-Motor mit 650 PS und 850 Nm4,0 Liter V8 Biturbo-Motor mit 650 PS und 850 Nm
Foto: Lamborghini


Lamborghini Allradantrieb und Torque Vectoring: Optimierung der Fahrdynamik
Der permanente Allradantrieb des Lamborghini Urus sorgt bei jeder Witterung und auf jedem Untergrund für sichere und reaktionsschnelle Fahrdynamik. Ein zentrales Torsen-Sperrdifferenzial bietet maximale Kontrolle und Agilität unter allen Fahrbedingungen, insbesondere im Gelände.

Das Drehmoment wird standardmäßig im Verhältnis 40/60 auf die Vorder-/Hinterachse verteilt, maximal 70% auf die Vorderachse oder 87% auf die Hinterachse. Dadurch wird die Traktion an der Achse mit der besseren Haftung optimiert.

Der Urus verfügt über aktives Torque-Vectoring über das Hinterachsdifferenzial. Dadurch kann die Antriebskraft für bessere Traktion je nach Fahrmodus, Fahrstil und Haftungssituation an jedes einzelne Rad verteilt werden. Torque-Vectoring bietet auch eine zusätzliche Unterstützung bei der Lenkung: weniger Lenkaufwand ist erforderlich, bessere Agilität, höhere Kurvengeschwindigkeiten sowie ein sportlicheres Fahrverhalten sind möglich.

Zusätzlich wird durch Vermeidung der Gierneigung Untersteuern in Kurven und Reifenschlupf beim Beschleunigen kontrolliert.

In den Fahrmodi STRADA, TERRA (Off-Road) und NEVE (Schnee) reduziert das Torque-Vectoring das Untersteuern und ermöglicht so ein sicheres und einfach beherrschbares Fahrverhalten. In den Modi SPORT und CORSA sorgt das Torque-Vectoring für ein agileres Fahrverhalten des Urus: Die Interaktion zwischen Allradsystem und ESC kontrolliert das Übersteuern für Präzision und Fahrspaß. Beim Modus SABBIA (Sand) ist das System auf Agilität und Präzision auf Untergrund mit reduziertem Grip wie Kies oder Sanddünen ausgerichtet.Lamborghini Urus - Das weltweit erste Super Sport Utility VehicleLamborghini Urus - Das weltweit erste Super Sport Utility Vehicle
Foto: Lambirghini


Hinterradlenkung
Wie beim Aventador S kommt die Hinterradlenkung beim Lamborghini Urus über den gesamten Geschwindigkeitsbereich zum Einsatz. Der Lenkwinkel hinten variiert je nach Fahrzeuggeschwindigkeit und gewähltem Fahrmodus zwischen +/- 3,0 Grad: Bei niedrigen Geschwindigkeiten ist der Hinterachslenkwinkel entgegengesetzt zu dem der Vorderräder (Gegenphasenlenkung), wodurch der Radstand virtuell um bis zu 600 mm verkürzt wird. Dies sorgt für eine höhere Agilität und einen reduzierten Wendekreis. Bei hohen Geschwindigkeiten lenkt die Hinterachse in die gleiche Richtung wie die Vorderräder (Gleichphasenlenkung), wodurch sich der Radstand virtuell um bis zu 600 mm verlängert, was für mehr Stabilität und Fahrkomfort sowie für optimale Fahrdynamik sorgt.


Weitere Informationen:
Zur Geschichte von Lamborghini
Lamborghini Österreich

Copyright © 1998 - 2017 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang