Daniel Wollinger führt die 2WD-Wertung in REbenland an - Foto: Harald Illmer/Daniel FesslHermann Neubauer nach dem ersten Tag der Rebenland-Rallye auf Platz eins. Dahinter liefern sich Gerwald Grössing und Raimund Baumschlager ein packendes Sekundenduell um Platz zwei



Der Salzburger Hermann Neubauer beendet als Führender den ersten Tag der Rebenland-Rallye in Leutschach. Mit einem relativ komfortablen Vorsprung von 25 Sekunden auf seinen Ford-Fiesta-WRC-Kollegen Gerwald Grössing kann sich der Vorjahrssieger aus Salzburg beruhigt auf den morgigen zweiten Tag mit weiteren neun schwierigen Prüfungen durch die herrliche Landschaft der Südsteiermark vorbereiten. Das zwischenzeitliche Siegespodest komplettiert Raimund Baumschlager, der mit seinem Skoda Fabia R5 nur 4,5 Sekunden hinter Gerwald Grössing liegt. Gerwald Grössing: Platz 2 nach dem ersten Tag der Rebenland-Rallye 2017 vor Raimund Baumschlager<br>Foto: Harald Illmer/Daniel FesslGerwald Grössing: Platz 2 nach dem ersten Tag der Rebenland-Rallye 2017 vor Raimund Baumschlager
Foto: Harald Illmer/Daniel Fessl


Aus für Andreas Aigner / Ilka Minor nach Überschlag

Vorbei ist die Rallye für einen anderen Skoda-R5-Piloten: Andreas Aigner ist nach einem Überschlag nach 7,4 Kilometern auf SP 7, bei dem er und seine Copilotin Ilka Minor zum Glück unverletzt blieben, ausgeschieden.

Auch der Niederösterreicher Herbert Weingartner wurde (auf SP 4) Opfer eines Unfalls. Er und seine Copilotin Manuela Kampner wurden zur Beobachtung ins Krankenhaus Wagna gebracht, wo nur leichte Prellungen festgestellt und beide mittlerweile wieder entlassen wurden.

 

Daniel Wollinger in Führung der 2WD-Wertung

In der 2WD-Staatsmeisterschaft hat es den zweiten Führungswechsel gegeben. Nunmehr liegt der Steirer Daniel Wollinger (Renault Clio R3) vorne, nachdem zuvor schon Michael Kogler (Citroen DS3 R3) bzw. Julian Wagner (Opel Adam R2) einmal an der Spitze lagen.

In der Junioren-Staatsmeisterschaft führt nach dem ersten Tag der Ungar Kristof Klausz (Peugeot 208 R2) vor den Österreichern Julian Wagner und Christoph Lieb (beide Opel Adam R2).

 

Martin Kalteis führt trotz 2 Strafen in der AMF Div. 1

Im Rallye Cup der AMF führt in der Division 1 Titelverteidiger Martin Kalteis (Mitsubishi Evo VII) vor dem M1-Piloten Günter Knobloch (Subaru WRX). Der EVO-Pilot kassierte im Laufe des Tages 2 Strafen von insgesamt 70 Sekunden für Fehlstart und Zeitunterschreitung, der Vorsprung in der Klassen-Wertung beträgt dennoch rund 4 Minuten.

 

Raimund Baumschlager nach Dreher fast 30 Sekunden hinter HErmann Neubauer<br>Foto: Harald Illmer, Daniel FesslRaimund Baumschlager nach Dreher fast 30 Sekunden hinter HErmann Neubauer
Foto: Harald Illmer, Daniel Fessl
In der Division 2 liegt Enrico Windisch (Renault Clio) vor Bernd Gebetsberger (VW Golf 2 GTI).

In der Historic Rallye Staatsmeisterschaft der AMF liegt Gert Göberndorfer (Opel Ascona B) mit 4,4 Sekunden Vorsprung auf Kris Rosenberger (Porsche 911) auf Platz eins. Dritter ist Ossi Posch mit seinem Ford Escort RS2000.

Eine italienische Doppelführung gibt es im Historic Rallye Cup durch Paolo Pasutti und Rino Muradore (beide Ford Sierra Cosworth).

Im M1 Rallye Masters liegt Günter Knobloch (Subaru WRX) vor Enrico Windisch (Renault Clio) und Michael Röck (Ford Fiesta ST).

Im Mitropacup führt der für Kroatien startende Ungar Krisztian Hideg (Mitsubishi Evo IX) vor dem Österreicher Gerhard Aigner im Ford Fiesta WRC und dem Deutschen Hermann Gaßner (Mitsubishi Evo X).

Rebenland-Rallye 2017, Zwischenstand dem ersten Tag (7 von 16 Sonderprüfungen):

  1. Hermann Neubauer/Bernhard Ettel    A/A          Ford Fiesta WRC    38:32,4 Min
  2. Gerwald Grössing/Josefine C. Beinke    A/D          Ford Fiesta WRC      +25,0 Sek
  3. Raimund Baumschlager/P. Winklhofer    A/D          Skoda Fabia R5         +29,5 Sek
  4. Marijan Griebel/Stefan Kopczyk    D/D          Skoda Fabia R5    +1:10,4 Min
  5. Niki Mayr-Melnhof/Leop. Welsersheimb    A/A          Ford Fiesta R5         +1:14,4 Min
  6. Krisztian Hideg/Istvan Kerek    Kr/Kr          Mitsubishi Evo IX      +2:34,4 Min
  7. Gerald Rigler/Martin Roßgatterer    A/A          Ford Fiesta R5          +3:12,5 Min
  8. Gerhard Aigner/Marco Hübler    A/A          Ford Fiesta WRC       +3:14,3 Min
  9. Hermann Gaßner/Karin Thannhäuser    D/D          Mitsubishi Evo X    +3:16,2 Min
10. Andras Hadik/Krisztian Kertesz    H/H          Ford Fiesta R5    +3:38,8 Min
11. Daniel Wollinger/Patrick Forstner    A/A          Renault Clio R3    +3:49,0 Min
12. Vlastimil Majercak/Michaela Vejackova    Sk/Sk      Ford Fiesta R5    +4:09,7 Min
13. Michael Kogler/Jennifer Hofstädter    A/A          Citroen C3 R3    +4:13,0 Min
14. Kristof Klausz/Botond Csanyi    H/H          Peugeot 208 R2    +4:20,4 Min
15. Julian Wagner/A. Katharina Stein    A/D          Opel Adam R2    +4:21,0 Min

 

Nächste Termine

07. Apr - 08. Apr
Lavanttal Rallye

28. Apr - 29. Apr
Wechselland Rallye

Copyright © 1998 - 2017 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang