Nach 30 Jahren kehrt Alfa Romeo 2018 in die Formel 1 zurückNach 30 Jahren kehrt Alfa Romeo 2018 in die Formel 1 zurück. Für Alfa Romeo Sauber F1 starten Charles Leclerc und Marcus Ericsson.

 

Alfa Romeo Sauber F1 Team - Comeback nach 30 Jahren

Das Sauber F1 Team feierte gestern im Alfa-Romeo-Museum in Italien die Rückkehr des Automobilherstellers in die Formel 1 – nach mehr als 30 Jahren kehrt Alfa Romeo in die Königsklasse des Motorsports zurück.

Für Alfa Romeo Sauber F1 starten Charles Leclerc und Marcus EricssonFür Alfa Romeo Sauber F1 starten Charles Leclerc und Marcus Ericsson
Foto: Sauber F1
Bei der Formel-1-Weltmeisterschaft 2018 geht das Team unter dem Namen Alfa Romeo Sauber F1 Team zusammen mit Marcus Ericsson und Charles Leclerc an den Start. Antonio Giovinazzi wird bei sechs Trainingssitzungen im Rahmen der F1-Weltmeisterschaft 2018 für das Alfa Romeo Sauber F1 Team im Einsatz sein.

 

Marcus Ericsson geht in seine insgesamt fünfte Formel-1-Saison und ist 2018 in seiner vierten Saison für das Team im Einsatz. Der Neuling Charles Leclerc hat 2017 bereits vier Trainingssitzungen und zwei Reifentests für das Sauber F1 Team absolviert. Im Jahr 2018 startet Leclerc als Stammfahrer in seine erste Formel-1-Saison.

Frédéric Vasseur, Teamchef:
„Wir freuen uns sehr über die Kooperation mit Alfa Romeo. Heute wurde der Grundstein für unsere Partnerschaft im Alfa-Romeo-Museum in Arese, Italien, gelegt. Was die Fahrerpaarung 2018 betrifft, so bilden Marcus (Ericsson) und Charles (Leclerc) ein starkes Fahrer-Duo für die Debüt-Saison des Alfa Romeo Sauber F1 Teams. Innerhalb der letzten drei Jahre sammelte Marcus wertvolle Erfahrungen als Sauber-Fahrer und ist gleichzeitig mit den Prozessen und dem Team bestens vertraut. Marcus ist nicht nur ein Teamplayer, sondern überzeugt auch mit seiner positiven Einstellung. Charles hat sein Talent in vielen Meisterschaften unter Beweis gestellt. Zuletzt holte er den Meistertitel in der Formel 2. In dieser Saison hatte er bereits die Möglichkeit, vier Trainingssitzungen sowie zwei Reifentests für uns zu absolvieren. Charles überzeugte das Team mit seiner Professionalität sowie mit seinem Charisma. Ich freue mich darauf, mit dieser Fahrerpaarung in die kommende Saison zu starten.“Für Alfa Romeo Sauber F1 starten in der nächsten Saison Charles Leclerc und Marcus Ericsson.Für Alfa Romeo Sauber F1 starten in der nächsten Saison Charles Leclerc und Marcus Ericsson.
Foto: Sauber F1

Die Piloten von Alfa Romeo Sauber F1

Marcus Ericsson:
“Zuallererst möchte ich dem Team zur neuen Partnerschaft mit Alfa Romeo gratulieren. Es ist eine grosse Ehre für mich, im kommenden Jahr für dieses Team an den Start zu gehen. Gleichzeitig bin ich stolz darauf, ein Teil dieser spannenden, neuen Ära zu sein. Ich bin davon überzeugt, dass ich mit meinen Erfahrungswerten einen wichtigen Beitrag leisten kann. Die Winterpause wird sehr arbeitsintensiv. Gerade die Entwicklung vom neuen Auto wird wichtig sein, damit wir gut aufgestellt in die neue Saison starten können. Ich bin optimistisch, dass wir 2018 gute Chancen haben werden, einen grossen Schritt nach vorne zu machen.“

Charles Leclerc:
“Ich freue mich sehr darüber, im kommenden Jahr in die Formel 1 aufzusteigen. Zuallererst möchte ich mich bei den Verantwortlichen von Ferrari für deren Unterstützung bedanken. Mein Dank gilt auch Sauber, für deren Vertrauen in meine Fähigkeiten als Fahrer. Ich freue mich darauf, im kommenden Jahr ein Teil des Alfa Romeo Sauber F1 Teams zu sein. Es war bereits eine grossartige Gelegenheit für mich, mehrere Trainingssitzungen sowie Reifentest für das Sauber F1 Team im Jahr 2017 zu absolvieren. Das Team hat mich herzlich empfangen. Es ist eine tolle Arbeitsatmosphäre und ich fühle mich schon jetzt sehr wohl im Team. Im kommenden Jahr ist es mein Ziel, Erfahrungen in der Formel 1 zu sammeln und dem Team einen wertvollen Beitrag zu leisten.“

Copyright © 1998 - 2017 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang