Sandro Zeller (Jo Zeller Racing) hat beim Finale zum REMUS Formel Pokal im Autodromo Internazionale de Mugello mit einem Doppelsieg den Titel geholtSandro Zeller (Jo Zeller Racing) hat beim Finale zum REMUS Formel Pokal im Autodromo Internazionale de Mugello mit einem Doppelsieg den Titel geholt. Der Schweizer war am gesamten Wochenende der Konkurrenz überlegen und hatte sich am Freitag die Pole Position gesichert.

Seinem ärgsten Verfolger Philipp Regensperger blieb die Chance, ein Wörtchen bei der Titelvergabe mitreden zu können, verwehrt. Er musste nach dem freien Training einen Motorschaden hinnehmen, der vor Ort nicht zu reparieren war. Somit konnte Sandro Zeller beide Rennläufe unbeschwert in Angriff nehmen, was er mit seiner Routine auch umsetzte.

Den 1.Lauf gewann er vor Kurt Böhlen (Franz Wöss Racing) und Andrea Cola (Monolite Racing), der Marcel Tobler (Jo Zeller Racing) und Christian Wachter (Rennsport Wachter) auf die weiteren Plätze verweisen konnte. Zeller setzte sich nach dem Start von seinen Verfolgern etwas ab und hatte im Ziel auf Böhlen fast 9 Sekunden Vorsprung. Christian Wachter: Mit Doppelsieg in Mugello auf Platz 3 im Deutschen F3 PokalChristian Wachter: Mit Doppelsieg in Mugello auf Platz 3 im Deutschen F3 Pokal
Foto: Dirk Hartung/Agentur Autosport.at

 

Nicht ganz so deutlich fiel sein Sieg im 2.Lauf aus. Kurt Böhlen blieb an seinem Landsmann lange Zeit während der 16-Runden-Distanz dran. Im Ziel lag Sandro Zeller 5,317 Sekunden vor Böhlen. Dahinter klaffte eine größere Lücke. Andrea Cola führte die Verfolgergruppe an und holte sich erneut Rang drei vor Marcel Tobler und einem glücklichen Christian Wachter, der die Deutsche Sub-Wertung in Mugello in beiden Rennen für sich entscheiden konnte.

Für Sandro Zeller ging mit dem Finale in Mugello eine erfolgreiche Saison zu Ende. Er siegte nicht nur in der Gesamtwertung zum REMUS Formel Pokal. Zeller gewann den SWISS Formel 3 Cup und gewann ebenfalls die Formel 3 Trophy Wertung.      

Philipp Regensperger neuer Champion im Deutschen Formel 3 Pokal  
Der Deutsche Formel 3 Pokal geht dieses Jahr nach Bayern. Philipp Regensperger hatte sich nach dem 6.Lauf in Brünn den Gesamtsieg in dieser Wertung gesichert. Hinter Regensperger wurde Dr.Ulrich Drechsler (Franz Wöss Racing) Zweiter vor Christian Wachter (Wachter Motorsport), der durch seinen Doppelsieg in Mugello Angelique Germann auf Gesamtrang vier verweisen konnte. Sandro Zeller siegte im SWISS Formel 3 Cup vor Kurt Böhlen und Marcel Tobler. 

Sponsoren AFR

Drexler AFR 130 Remus AFR 130

Ravenol AFR 260

Collonil AFR 130 LogiPlus AFR 130

Fotos AFR / FIA CEZ

Copyright © 1998 - 2017 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang