Dach über dem Kopf: Chris Höher ab sofort im GT-Sport - Foto: Dirk Hartung/Agentur Autosport.atDach über den Kopf für Chris Höher: 2 Monate bevor der Kärntner 20 Jahre alt wird hat er heute bekannt gegeben dass er in der 2017er Saison mit einem Audi R8 LMS in der ADAC GT Masters am Start sein wird.

 

Am heutigen Vormittag trafen wir Chris Höher in einem Wiener Einkaufszentrum. Im Rahmen einer dort stattfindenden Motorsport-Ausstellung gab der 19-jährige Kärntner bekannt dass er 2017 in der ADAC GT Masters am Start sein wird.

 

Dass Chris Höher dort einen Audi R8 LMS pilotieren wird konnte er bestätigen.Chris Hoeher - Audi Sport racing academy - 2017 im ADAC GT Masters<br>Foto: Dirk Hartung/Agentur Autosport.atChris Hoeher - Audi Sport racing academy - 2017 im ADAC GT Masters
Foto: Dirk Hartung/Agentur Autosport.at
Ebenso äußerte sich Chris Höher dazu ab sofort Teil der Audi Sport racing academy zu sein.

Chris Höher: Für Audi Sport racing academy GT Masters

Seine zukünftigen Einsätze werden werksseitig durch die Audi Sport racing academy unterstützt, müssen jedoch selbst finanziert werden. Insofern gilt die Vereinbarung zunächst einmal für die Saison 2017.

 

In der ADAC GT Masters stehen Chris Höher als Rookie Freitags 45 Minuten Extra-Trainingszeit zu. Mit dem für ihn ungewohnten, erstmals geschlossenen Fahrzeug, und auf teilweise doch neuen Strecken kann das bestimmt nicht schaden. Weitere Angaben konnte er mit Verweis auf Vorgaben aus dem Hause Audi nicht machen. Weder äußerte er sich zu seinem zukünftigen Team, noch zu seinem Teamkollegen.

 

Umstellung vom Formelfahrzeug auf den GT3-Boliden

Chris Höher: „Bisher bin ich noch nie in einem Rennwagen mit Dach am Start eines Rennens gewesen. Seit frühester Jugend an pilotierte ich offene Fahrzeuge, sowohl im Kart als auch in allen Formelklassen. Der Audi R8 LMS ist absolutes Neuland für mich, ebenso der Fahrerwechsel bei den Rennen, die jeweils über eine Gesamtdistanz von je einer Stunde gehen.“

 

Die Audi Sportracing academy förderte im letzten Jahr mit Vivien Keszthelyi, Sheldon van der Linde und Nicklas Nielsen drei Fahrer mit dem Ziel sie im Idealfall für Einsätze in der DTM bzw. GT-3-Rennen zu berücksichtigen. Dass jetzt auch Einsätze in der ADAC GT Masters angedacht sind ist eine Neuigkeit.

 

Leider gab es von Seiten Audi dazu - auch auf Rückfrage - bisher kein offizielles Statement. Laut Eva-Maria Becker, Pressesprecherin Audi Sport customer racing, kann derzeit noch nicht gesagt werden wann es dazu eine offizielle Verlautbarung geben wird.


AUDI R8 LMS - TKL Motorsport/Audi Race Experience<br>Hier beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring 2016<br>Foto: Michael Perey/Agentur Autosport.atAUDI R8 LMS - TKL Motorsport/Audi Race Experience
Hier beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring 2016
Foto: Michael Perey/Agentur Autosport.at
Für Chis Höher wir der Wechsel vom Formel-Boliden in den GT-Sport spätestens am 19. Mai einen ersten Höhepunkt darstellen. An diesem Tag ist der erste Trainingstag des ADAC GT-Masters Wochenendes auf dem Lausitzring, gleichzeitig hat er Geburtstag.

 

Es kann wohl kaum ein schöneres Geschenk für Chris Höher zu seinem 20. geben als erstmals offiziell in einem Audi R8 LMS auf einer Rennstrecke Gas geben zu dürfen.


Im Internet findet man Chris Höher unter http://www.chrishoeher.com/ .

 

 

Nächste Termine

09. Jun - 11. Jun
Red Bull Ring
Red Bull Ring
Red Bull Ring
21. Jul - 23. Jul
Zandvoort
Zandvoort
Zandvoort

Copyright © 1998 - 2017 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang