Car_468x60

Ford wins in Le Mans Finishline - Foto: FordFord hat bei den 24 Stunden von Le Mans 2016 die GT-Klasse gewonnen. Der Ford GT von Sébastien Bourdais (F), Joey Hand (USA) und Dirk Müller (D) überquerte am Sonntagnachmittag kurz nach 15 Uhr die Ziellinie des Circuit des 24 heures nach 340 Runden als Erster.

Klaus Bachler in Le Mans - Foto: K. BachlerMit Egidio Perfetti war der Steirer heute im Rahmen des 24h-Klassikers das überlegene Duo – doch ein Missgeschick des Italieners kostete beim zweiten Lauf zum Michelin GT3 Le Mans Cup den sicher scheinenden Sieg. 

Audi 24h Le Mans - Foto: AudiAudi hat beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans vor 263.500 Zuschauern die Plätze drei und vier belegt und damit seine Serie von Podiumsplatzierungen beim französischen Langstrecken-Klassiker fortgesetzt. Das dramatische Rennen wurde erst in der letzten Runde entschieden.

Richard Lietz startet zusammen mit Philipp Eng und Michael Christensen für Dempsey Proton in Le Mans - Foto: Michael PereyMit einem großen Aufgebot startet Proton Competition bei den 24 Stunden von Le Mans. Das Team aus dem schwäbischen Ummendorf schickt vier Porsche 911 RSR ins härteste Autorennen der Welt.

Der AUDI R18 - hier beim WEC-Lauf 2016 in Spa - Foto: Michael PereyBei seiner 18. Le-Mans-Teilnahme seit 1999 steht Audi weniger Kraftstoff-Energie zur Verfügung als je zuvor – und weniger als den Konkurrenten, das ist die Vorgabe des Reglements.

Der ByKolles CLM P1/01 AER, hier beim WEC-Lauf 2016 in Spa - Foto: Michael PereyPierre Kaffer steht vor seinem zehnten Start bei den berühmten 24 Stunden von Le Mans: Angriff mit dem Team ByKolles und den Teamkollegen Simon Trummer und Oliver Webb.

Vierfach-Triumph für Mercedes-AMG in der Eifel - Foto: Michael PereyMercedes gelang vor 185.000 Zuschauern am gesamten Wochenende nicht nur der zweite 24h-Erfolg nach 2013, sondern auch das beste Ergebnis eines Herstellers beim Eifel-Marathon seit dem Sechsfach-Sieg von BMW im Jahr 1998.

Dritter Sieg: Hyundai holt am Nürburgring den Hattrick - Foto: Michael PereyBeim legendären 24h-Rennen auf dem Nürburgring feiert Hyundai Motor Deutschland zum dritten Mal in Folge einen Sieg. Nach 104 Runden auf der 25,278 Kilometer langenRennstrecke wurde der Hyundai Veloster Turbo mit dem als Gewinner der Klasse SP2T abgewinkt.

Fotos Vienna Autoshow

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang