Facebook

Motorsportlegende Walter Penker

cover Beschreibung: 

Motorsportlegende Walter Penker - der richtige Titel für einen gestandenen Mann mit absoluter Handschlag-Mentalität, ein Aber auch ein Mann dessen Rennfahrer-Karriere nicht wirklich bekannt ist. Er erblickte im Kärtner Mölltal im März 1947 das Licht der Welt. Ab dem 10.12.1969 durfte er sich "staatlich geprüfter Skilehrer" nennen. Es zog ihn in die Ferne, er entschied sich gegen Japan und für Vail in Colorado. Dort lernte er 1972 Roger Penske kennen, dieser lud ihn zum IndyCar Auftakt als Helfer ein. Das Schicksal entschied in diesen Monaten daß er im Mai 1972 wieder Teammitglied von Penske Racing war - in der Tankmannschaft von Mark Donohue. Das war Roger Penskes erster von nunmehr 18 Siegen beim Indy500. Penker Buch 3 copyRoland Ratzenberger - Walter Penkers Schüler und Helfer

Anfang der Achtziger Jahre war Walter als Instruktor bei der Jim Russel Racing School auf dem Salzburgring tätig. Sein wohl bis heute beeindruckenster Schüler dürfte Roland Ratzenberger gewesen sein. Dessen Weg führte ihn  - absolut ohne eigenes Budget - bis in die Formel 1. Seit Tod wird bis heute in einem atemzug mit dem von Ayrton Senna genannt, Schauplatz Monza 1994. Roland Ratzenberger konnte auf der Strecke überzeugen, er gewann 1986 als erster deutschsprachiger Rennfahrer das Formel Ford Festival in Brands Hatch und setzte sich dabei gegen rund 180 anderer Fahrer durch.

Der Autor dieser Zeilen lernte Walter Penker 1999 kennen als sein Schützling Andrea Piccini für das Team Kid Jensen Racing im Rahmen der Formel 1 in der internationalen F3000 am Start war. Seine Team-Kollegen waren Bas Leinders und davor auch Nicolas Minassian. Walter Penker war zwar nie ein Fotograf, er hatte aber schon damals ein sehr gutes Auge für den Motorsport und besonders junge Motorsportler. Auch an der Karriere von Andreas Zuber war er damals maßgeblich beteidigt.

Legende Penker 8 copyWalter Penker erreicht P3 in der Formel Ford 1600 auf dem Österreichring 1974, Dr. Helmut Marko gratuliertNachdem Walter Penker mit Rob Nguyen in den Jahren 2002 & 2003 einen weiteren Piloten in der internationalen F3000 betreute haben wir uns - zumindest auf den internationalen Rennstrecken - für einige Jahre aus den Augen verloren.

So verpaßten wir dann auch einen der größten sportlichen Erfolge des Fahrer-Coach Walter Penker: Am Wochenende der Formel 1 im türkischen Istanbul PArk Circuit gewinnt Andreas Zuber das Rennen der GP2 - auf dem Podium neben ihm ein gewisser Lewis Hamilton.

Und heute: Walter Penker ging mit der Zeit, wurde in Österreich ein Vorreiter der modernen Simulator-Technik, und hat bis heute unzählige Talente gefördert und einigen prominenten Namen das Gefühl "Rennfahrer" vermittlen können.

2012, also 40 Jahre nach seinem ersten Kontakt mit Roger Penske und seinem damaligen Rennstall, war Walter Penker immer noch ein gern gesehener Gast bei Penske Racing in Amerika.

Ein Treffen mit walter Penker ist auch heute noch ein besonderes Vergnügen. Der Bub aus dem Mölltal hat die ganze Welt gesehen, und er kann Geschichten erzählen denen man sehr gerne zuhört. Einige von diesen werden in seinem Buch erzählt: Motorsportlegende Walter Penker - vom Rennfahrerschüler zum Instruktor. Ein motorsportlicher Werdegang der mit unzähligen Seitenblicken und einer daraus resultierenden eigenen Bildsprache im Buchregal des österreichischen Motorsport-Fans nicht fehlen sollte.

Dirk Hartung / Januar 2021


Einen kleinen Rückblick auf das Treiben des Walter Penkers finden Sie in unserem Artikel "Walter Penker will´s wissen - wollte er schon immer" - geschrieben vom Zeitzeugen Hans Schmidt, einem Wegbegleiter von Stefan Bellof.

Titel:      Motorsportlegende Walter Penker
Kategorien:      Rundstrecke
Autor:      Walter Penker
ISBN-10(13):      0000000000
Verlag:      Eigenverlag
Publikationsdatum:      10.10.2020
Edition:      5. Auflage
Seitenanzahl:      136
Sprache:      Deutsch
Preis:      40.00 €
Kaufoption:      Button Buy now [Jetzt kaufen]:   
Please past text to modal

Copyright © 1998 - 2021 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang