Klassik

Classic Cars Review

 
Titel:      Classic Cars Review
Kategorien:      Klassik
BuchID:      321
Autor:      Michael Görmann
ISBN-10(13):      9783961711062
Verlag:      teNeues
Publikationsdatum:      18.10.2018
Seitenanzahl:      400
Sprache:      Deutsch
Preis:      130.00 €
Bewertung:      0 
Bild:      cover           Button Buy now [Jetzt kaufen]
Beschreibung:     

Am Anfang der Buchvorstellung "Classic Cars Review - The best classic Cars on the planet" muß erst einmal eine Entschuldigung stehen. Dieses Buch mußte schlicht und einfach zu lange darauf warten von uns vorgestellt zu werden. Ich hatte es mir frühzeitig zur Seite gelegt, schon die Auswahl des Titel-Fotos konnte mich überzeugen. Aber mein Schreibtisch war für das Werk über die schönsten & besten Classic Cars leider zu klein, auf keinen Fall ist das Buch mit 29*37cm und einigen Kilogramm zu groß.71106 8 copyHORCH 855 Special Roadster Replica
Foto: Willemijn van der Eijk, Verlag teNeues, Buchtitel Classic Cars Review

Am Anfang des in Deutsch und Englisch gehaltenen Buches finden sich - wie üblich - Vorworte und eine Einleitung von Michael Görmann. Dieser - und da wird es dann für uns als Bild-Agentur sehr interessant - war auch als Fotograf an diesem Buch maßgeblich beteidigt. In einem eigenen Kapitel über "Fotografie" erfahren wir mehr über ihn und seine Kollegen Bernhard Hartmann, René Staud und Mamarazza Marianne Fürstin zu Sayn-Wittgenstein.

Der ein oder andere Name kommt Ihnen bekannt vor ? Auch bei mir begann sofort ein Kopfkino mit einem sehr erfreulichen Happy End. An die Namen der Fotografen verknüpfte Erwartungen wurden nach sehr vielen Stunden Lesevergnügen allesamt erfüllt. Und als Kirsche auf der Sahnehaube durften wir uns an uns bis dahin nicht bekannten Motiven aus dem Fundus der Sayn-Wittgenstein erfreuen - ein extrem enttäuschter Juan Manel Fangio nach dem einlauf als 2. bei der Mille Miglia 1955. Oder auch Jochen Rindt bei seinem letzten Formel 1 Sieg 1970 in Hockenheim, es war im August, er fuhr de Lotus 72 und war wenige Tage später nicht mehr unter uns.

Die im Untertitel "Die besten Classic Autos auf dem Planeten" versprochenen Fahrzeuge gliedern sich in ca. 20 Kapitel über einzelne Sammlungen - 200 Seiten später wird auf einzelne Veranstaltungen wie Pebble Beach, Mille Miglia, Goodwood, Villa d'Este eingegangen. Und auch auf den Gumball 3000. Hierzu haben wir Ihnen auch schon das Buch "Gumball 3000 20 Years on the Road" vorgestellt, und ebenfalls im Verlag teNeues erschienen.

Aus österreichischer Sicht sollte erwähnt werden daß dem von Kurt Bergmann entwickelten Doppel-Herz-Rennwagen VW Golf II Pikes Peak mehr Platz im Buch gegeben wurde als vielen der "eleganteren" Kaliber vom Schlag eines Mercedes-Benz 500k Convertible B oder eines Horch 853 a Sports Convertible von 1938.

Abschließend möchten wir auf jeden Fall zum Ausdruck bringen daß wir den ausgerufenen Kaufpreis von € 130,00 für absolut angebracht halten. Auf den rund 350 oft großformatigen Fotos aus Meisterhand finden sich die technischen Informationen zu den Fahrzeugen sowie kürzere Anmerkungen über technische Besonderheiten.

Das eingangs erwähnte Cover-Foto zeigt den Ferrari mit Chassisnummer 0272 M - ein Ferrari 166 Mille Miglia 1953 lediglich 3 mal gebaut. Aus den knapp 2 Liter Hubraum (12*166 = 1.995ccm) leistete der V12 ganze 158 Pferdestärken, an guten Tagen konnte das 800kg schwere Gefährt auf 200 km/h beschleunigt werden. Das Foto wurde von Tom Haxson / RM Sotheby´s & Classic Driver aufgenommen.

Please past text to modal