Facebook

Heiß, heißer, Ranseder – so das Motto der diesjährigen IDM am Red Bull Ring. An drei hochsommerlichen Tagen mit jeder Menge Motorrad-Action sorgte ein Name in Spielberg vor heimischem Publikum für Begeisterung: Der 26-jährige Oberösterreicher Michael Ranseder triumphierte am Sonntag im ersten Superbike-Rennen und musste sich im zweiten nur knapp geschlagen geben. Nach seinem Erfolg am Samstag hatte David Linortner in der Supersport-Klasse Pech im zweiten Rennen. Der Gaststarter Stefan Kerschbaumer wurde im Rahmen der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft Zweiter am Red Bull Ring.

Noch knapp wenige Tage bis zum nächsten Motorsport-Highlight am Red Bull Ring. Von 29. Juni bis 1. Juli geht in Spielberg der vierte Lauf der diesjährigen IDM, der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft, im Herzen Österreichs über die Bühne. Einer hat es besonders eilig nach Hause zu kommen: der Oberösterreicher Michael Ranseder. Mit zwei Siegen in der Klasse Superbike setzte er sich am Nürburgring mit seiner BMW S 1000 RR an die Spitze der Meisterschaft und verteidigt diese bei seinem Heimrennen

  • Es sah nach einem sicheren zweiten Platz für das Team von Monster Yamaha Austria aus, doch nach 102 Runden streikte der Motor an der Yamaha YZF-R1 ohne Vorwarnung.

Gelungener Auftakt zur Langstrecken-Weltmeisterschaft für das österreichische Team Monster Yamaha Austria bei der 76. Auflage des Bol d’Or auf der Formel-1-Strecke von Magny Cours (Frankreich).

Für das Team von Monster Yamaha Austria verlief der Saisonauftakt beim Bol d’Or ziemlich aufregend. Gleich im ersten freien Training verzeichneten Steve Martin und Gwen Giabbani drei Stürze, wobei Martin gleich zweimal aus dem Sattel seiner Yamaha musste. «Es war jedes Mal dieselbe Stelle, an der meine Jungs zu Boden mussten», erklärte Teamchef Mandy Kainz. Diese erste Linkskurve erwies sich aber auch für andere Teams als unbezwingbar. «Alles in allem sind dort mehr als 20 Piloten zu Sturz gekommen», ergänzte der Steirer. Noch am selben Abend musste sich in der Steiermark ein Freund ins Auto setzen und Ersatzteile ins ferne Magny Cours liefern, damit aus zwei beschädigten Maschinen wieder ein einsatzfähiges zu machen.

 

Copyright © 1998 - 2021 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang