Facebook

190915 SRC 4 01 DH 5708on copyAm Sonntag startet im Fahr-Aktiv-Zentrum Fohnsdorf die Slalom-ÖM in die Saison 2021 - volles Starterfeld auf der zuletzt 2019 im SRC gefahrenen Strecke

2018 und 2019 wurden im Fahr-Aktiv-Zentrum Fohnsdorf zuletzt jeweils 2 Läufe zum Slalom-Race-Cup ausgefahren. Die Strecke ist also einigen Piloten nicht unbekannt.

Eine Woche vor dem Saisonstart im Fahr-Aktiv-Zentrum Fohnsdorf ist Nennliste praktisch voll. 117 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus acht! Bundesländern können es kaum mehr erwarten endlich die neue Strecke unweit des Red-Bull-Rings in der Steiermark unter die Räder zu nehmen. Alfons Nothdurfter und der MSC-Kitzbühel werden dort erstmals als Veranstalter fungieren. Nachdem man sich Club-intern schon seit einiger Zeit mit dem Gedanken getragen hat einen ÖM-Lauf zu Veranstalten und im eigenen Bundesland nicht fündig wurde fanden den pfiffigen Tiroler bei Besitzer Karl Knaus ein offenes Ohr und wichen kurzerhand in die Steiermark aus. Frei nach dem Motto „Geht nicht gibt’s nicht! Es gibt zwar gewisse Einschränkungen hinsichtlich Corona, aber auch diese konnten in einem vertretbaren Rahmen gehalten werden. Mehr Infos zum Covid19-Konzept gibt es unter www.slalom-oem.at.   

Zum Sportlichen:   
In der Gruppe Street heißt der logische Favorit Mathias Lidauer. Im Vorjahr gewann er alles was es zu gewinnen gab und holte am Ende überlegen die Gesamtwertung. In der Klasse hat er aber auch heuer mit Rainer Klima und Markus Huber starke Konkurrenz zu erwarten und die beiden werden sicher alles versuchen Lidauer den Platz an der Sonne streitig zu machen. 190915 SRC 4 01 DH 4888on copyPatrick Mayer - Start zur erneuten Titelverteidigung in Fohnsdorf
Foto: SRC2019, Dirk Hartung / Agentur Autosport.at


Die Top-Drei der Gesamtwertung 2020 in der Kategorie Sport haben für Fohnsdorf ihre Nennung ebenfalls bereits abgegeben. Der Dominator der letzten beiden Jahre, Dieter Lapusch möchte den Hattrick schaffen während seine schärfsten Verfogler Thomas Becker und Martin Walcher natürlich alles daran setzten werden dies zu verhindern.Beide haben zur Vorbereitung den Slalom in Bruck an der Leitha bestritten und dort bewiesen dass Mensch und Maschine bereits wieder in Top-Form sind.   

Bis zum Saisonstart fleißig schrauben heißt es noch für Patrick Mayer und sein Team um Titel Nr.6 ensuite in der Gruppe Race einzufahren. Hier dürfte es heuer besonders spannend werden da neben den Dauerkonkurrenten Robert Aichlseder, Gerhad Nell und Wolfgang Leitner wieder einige starke Fahrer in die ÖM eingreifen werden. Durch die Rückkehr von Andreas Miletich und Karl und Georg Emminger bekommt Mayer auch aus dem eingenen Club noch zusätzliche Konkurrenz.   

Bei den historischen wird Vorjahresmeister Reinhard Sonnleitner heuer aufgrund von Terminkollisionen nur sporadisch am Start sein. Der Gesamtsieger aus 2019, Markus Mauracher hat mit seiner Nennung aber schon bestätigt, dass er den Titel zurück nach Tirol holen möchte. Mit Christian Trimmel und Peter Waldbauer trifft er zumindest schon mal auf zwei  starke Gegner die es erst zu besiegen gilt.   

Organisatorisch ist alles bestens vorbereitet, die Fahrerinnen und Fahrer treffen noch letzte Vorbereitungen und auch wenn noch nicht alles „wie immer“ sein wird darf man sich auf eine spannende und abwechslungsreiche ÖM-Saison freuen!

Copyright © 1998 - 2021 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang