Facebook

2022 14 ortner andreasMit der schon beinahe traditionellen Doppelveranstaltung aus Slalom-ÖM und Trophy steht Greinbach am 1./2.10. wieder im Zeichen der Pylonenartisten auf 4 Rädern

Wenn sich die Fahrerinnen und Fahrer der Slalom-ÖM am 1/2. Oktober im PS-Racing Center in Greinbach treffen, steht traditionell neben dem Finale der Automobilslalom Staatsmeisterschaft auch die ARBÖ Slalom Trophy auf dem Programm, welche heuer bereits zum siebten Mal ausgetragen wird. Veranstalter wird, wie in den letzten Jahren auch an beiden Tagen der RX Motorsportclub mit Christian Petrakovits an der Spitze sein. In der Slalom ÖM sind noch zwei der vier Titelentscheidungen offen und auch wenn es in den anderen Gruppen klare Favoriten gibt, bleibt es spannend wer letztendlich über den Titel oder einen Stockerlplatz jubeln darf.   
 
In der Slalom Trophy wird es wieder hochinteressant welches Bundesland diesmal die Goldmedaille mit nach Hause nehmen kann. Der Kampf zwischen den verschiedenen Landes-Cups hat mittlerweile Kult-Charakter und spiegelt wohl am besten den Geist der österreichischen Slalomszene wieder. Harte Konkurrenz auf der Rennstrecke, Freude am gemeinsamen Hobby und Kameradschaft abseits der Piste!   

Zum Sportlichen
In der Gruppe Street hat Markus Huber in Teesdorf den Sack zugemacht und sich sowohl den Klassensieg in der Klasse LG5 als auch den Staatsmeistertitel gesichert. Der Kampf um den Vizemeister zwischen Thomas Fröhlich und Markus Rötzer wird dafür umso spannender! Beide liegen wie nach dem ersten Rennen punktegleich auf Rang zwei und die Entscheidung fällt somit erst beim allerletzten Aufeinandertreffen in dieser Saison. Alois Grasmugg hat Rang vier erfolgreich verteidigt und jetzt fünf Punkte Vorsprung auf Wolfgang Luttenberger. 2022 14 lapusch dieter 1Dieter Lapusch führt in der Division Sport vor dem Finale in Greinbach
Foto: Dirk Hartung / Agentur Autosport.at


Dieter Lapusch (Foto recht zeigt ihn bei der Slalom-ÖM in Greinbach 2021) führt die Zwischenwertung der Gruppe Sport zwar überlegen an, darf sich aber keinen Ausfall leisten um nicht auf den letzten Metern noch von Klemens Ollmaier  abgefangen zu werden. Fünf Punkte hinter Ollmaier liegt Martin Walcher auf dem letzten Stockerlplatz. Jungtalent Fabian Perwein hat in Teesdorf auf 4:3 an Siegen gegen Sebastian Huber gestellt und damit liegen die beiden auch in dieser Reihenfolge auf den Rängen vier und fünf des Gesamtklassements.

In der Kategorie Race konnte Patrick Mayer auf seiner Lieblingsstrecke in Teesdorf seinen bereits siebten Staatsmeistertitel zu fixieren. Wolfgang Leitner hält nach wie vor Rang zwei vor Herbert Perwein, der sich mit starken Ergebnissen bis auf vier Punkte an Leitner herangearbeitet hat. Martin Dall und Gerhard Nell holten sich beim letzten Rennen ex-aequo den Klassensieg und liegen nun durch nur noch vier Punkte getrennt auf den Plätzen vier und fünf.   

In der Gruppe Histo konnte Markus Mauracher den vorzeitigen Titelgewinn von Gerhard Schauppenlehner verhindern und die Entscheidung auf Greinbach vertagen. 13 Punkte Rückstand sind zwar eine Menge Holz, aber das unglaubliche Duell zwischen Christian Trimmel und Schauppenlehner aus dem Vorjahr hat eindrucksvoll gezeigt, dass immer erst am Ende abgerechnet wird. Der drittplatzierte Trimmel hat seinerseits zwei Punkte Vorsprung Alfons Nothdurfter.   

Auch wenn die eine oder andere Vorentscheidung schon gefallen ist, verheißen die Punktestände beste Voraussetzungen für ein spannendes Finale der Slalom-ÖM 2022. Bei der Arbö-Slalom Trophy stehen dann am nächsten Tag zusätzlich auch Fahrerinnen und Fahrer am Start, die sich sonst eher auf ihre Landes-Cups konzentrieren. Doch egal wer hinter dem Lenkrad sitzen wird, die Fans dürfen sich auf zwei Tage Slalomsport vom Feinsten freuen!

Hinweis in eigener Sache:
Greinbach bietet die letzte Gelegenheit diese Saison direkt mit Dirk Hartung vor Ort über neue Team bzw. Fahrerkalender für das nächste Jahr zu sprechen !

Copyright © 1998 - 2022 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang