Facebook

Rallye Weiz 2021 Elektro Skoda Kreisel mit Raimund Baumschlager copySpielt das Wetter bei der Rallye Weiz auch heuer wieder die entscheidende Rolle oder steht die Weltpremiere eines Elektro-Projekts im Vordergrund ?

Die letzte Nacht vor der Rallye Weiz 2021 liegt hinter uns, auch wenn diese nach der heutigen großen Rallye Weiz Opening Party ab 19 Uhr in der Europa-Allee etwas kürzer war, und es kann losgehen. Heute um 13 Uhr rollt das erste Auto von der Startrampe beim Gasthof Strobl, Dr. Karl-Widdmann-Straße 100 in den zweiten Staatsmeisterschaftslauf des Jahres. Bzw. den vierten EM-Lauf des Jahres, denn vor dem ORM-Hauptfeld starten ja bekanntlich die Teilnehmer der FIA European Historic Rally Championship ins Abenteuer Weiz 2021.

Der Blick in den Himmel macht es den Teams momentan nicht leicht, weil auch der Juli offensichtlich schwer vom April-Syndrom befallen ist. Sprich, das Wetter ist sehr wankelmütig und macht es den „Propheten“ sehr schwer in ihrer Voraussage. Was heute noch schön heißt, kann morgen schon Regen sein. Und umgekehrt leider genauso. Also nehmen wir, wie’s momentan ausschaut. Heute scheint laut Prognose die Sonne und auf die Piloten wartet ein wahrscheinlich perfekter Tag. Sieganwärter in Weiz mit einem Skoda Fabia R2 ist Simon Wagner copySimon Wagner mit seinem noch durch Benzin angetriebenen Skoda ist einer der Sieganwärter in Weiz
Foto: Harald Illmer

Am Samstag aber drohen Gewitter, was die Arbeit im Auto wesentlich schwieriger macht. Weil nämlich Gewitter vom niederösterreichischen Wechselgebiet bis in die angrenzende Oststeiermark nicht gleich Gewitter sind. Erstens kommen sie hier meistens praktisch ohne Vorankündigung, also im wahrsten Sinn des Wortes blitzartig. Zweitens oft in einer Dimension, deren eigentliche Stufe Sintflut heißt. Frag nach bei Hermann Neubauer, der 2014 in Weiz nach 14 von 16 gewonnenen Sonderprüfungen auf der vorletzten SP den sicheren Sieg verspielte, während oder weil rund um ihn „die Welt untergegangen“ ist. Hoffen wir mal, dass sie dieses Mal wenigstens stehen bleibt .

Apropos gewaltige Dimension: Diese hat sicherlich auch die Weizer Weltpremiere. Alle Augen, nationale wie internationale, warten gespannt darauf, wenn Rekordchampion Raimund Baumschlager erstmals mit einem vollelektronisch angetriebenen Skoda Kreise RE-X1 den direkten Vergleich mit den Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren sucht. Nicht gesondert über einzelne, ausgesuchte Sonderprüfungen, sondern in einer Wertung über die volle Rallye-Distanz.

Simon Wagner mit seinem noch durch Benzin angetriebenen Skoda ist einer der Sieganwärter in Weiz.

Copyright © 1998 - 2021 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang