Andreas Kuchelbacher tritt in der NES 500 heuer nicht mehr an und konzentriert sich daruf in der NASCAR Euro Series den Vize-Titel abzusichern.

 

Die Rennsaison 2019 neigt sich für Andreas Kuchelbacher diese Woche mit dem Finalrennen der NASCAR Whelen Euro Series dem Ende zu. Andreas Kuchelbacher war neben der NASCAR Whelen Euro Series auch in der DMV NES500 Langstreckenmeisterschaft mit BMW in Deutschland aktiv..

Die Saison begann für Andreas in beiden Serien mit Podiums Plazierungen und guten Resultaten mit dem 2. Platz in Valencia und Franciacorta (NASCAR)  und dem 9 und 3. Platz in Hockenheim und Oschersleben in der NES 500. Danach kam ein Ausfall auf dem Lausitzring mit dem BMW, Ursache war ein technischer Defekt. Letzte Woche bei der NASCAR in Hockenheim reichte es aufgrund technischer Probleme dann auch nur einem 6. Platz. 190727 P9 Lausitzring 03 DH 6633NES 500 Saison vorzeitig beendet - volle Konzentration auf die NASCAR Whelen Euro Serie

In der NES 500 nimmt Andreas an den letzten beiden Läufen in Zandvoort und auf Nürburging nicht mehr teil. Es besteht keine Chance mehr auf eine Endplatzierung unter den TOP 3.

In der NASCAR Euro Series liegt Andreas vor dem letzten Rennen diese Woche in Zolder auf Gesamtrang 2, sein Rückstand auf  den Italiener Giovanni Trione beträgt gerade einmal 8 Punkte. Nach dem Meistertitel 2017 bei Alex Caffi Motorsports aus Monaco erhofft sich Andreas mit seinem Team Speedhouse Racing zumindest den Vizemeistertitel 2019 einzufahren.

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang