190119 P9 AFR DH 323Auf der Jahresehrung 2018 des Remus Formel Pokals mußte der Rückzug des Hauptsponsors vermeldet werden, Drexler-Automotive sichert Zukunft der Serie.

 

Schon im Vorfeld der Jahresehrung des Remus Formel Pokals teilte uns Franz Wöss mit daß er mit REMUS seinen langjährigen Sponsor verloren hat. Als dies dann am 19.2. im bayrischen Nürnberg von Österreichs Formel-Mastermind bekannt gegeben wurde, und sich somit eine eher unsichere Zukunft abzeichnete, sprang mit Herbert Drexler der Gründer der Drexler-Automotive in die Bresche. Noch vor Ort sicherte er in einer sehr beeindruckenden Rede Franz Wöss zu daß er die Lücke zu schließen gedenke welche der österreischiche Auspuff-Hersteller hinterlassen hat.

Und nun, gut 2 Wochen nach der Ehrung, sind alle Details geklärt und auch der Terminkalender des  "Drexler-Automotive Formel Cups" steht fest. 190119 P9 AFR DH 367Franz Wöss (li) dankt Herbert Drexler (Drexler-Automotive) für sein spontan zugesagtes Engagement als neuer Hauptsponsor
Foto: Dirk Hartung/Agentur Autosport.at

Die Firma Drexler Automotive aus dem bayerischen Salzweg bei Passau wird ab dieser Saison als Hauptsponsor im ehemaligen REMUS Formel Pokal agieren. Dementsprechend wird der Firmenname Drexler-Automotive in der offiziellen Bezeichnung der Formelrennserie zu lesen sein. Firmengründer Herbert Drexler hatte in den vergangenen Jahren die Formelserie unterstützt und zunächst für die Deutschen Fahrer im REMUS Formel Pokal eine eigene Wertung ins Leben gerufen. In der letzten Saison kam hinzu, dass man diese Wertung auf Piloten erweiterte, die in ihren Formel 3 ein Getriebe von Drexler Automotive verwenden. Nach dem die Firma REMUS im Dezember 2018 ihr Engagement im Formelsport für beendet erklärt hatte, gab es zwischen Organisator Franz Wöss und Herbert Drexler verschiedene Gespräche.

Die Firma Drexler Automotive steht nicht nur für Hightech Produkte im internationalen Motorsport. Herbert Drexler fuhr viele Jahre erfolgreich Tourenwagenrennen und kennt den Privatfahrersport mit allen seinen Facetten. Hier liegen die Wurzeln des Unternehmens, welches das Fundament für die erfolgreiche Entwicklung bildete. Zur Jahressiegerehrung des REMUS Formel Pokals im Januar in Nürnberg deutete Herbert Drexler in seinem Statement eine Erweiterung des Engagement an.

Vergangene Woche haben Franz Wöss und Herbert Drexler alle Detailfragen zu dieser Zusammenarbeit besprochen, so dass einer erfolgreichen Saison in diesem Jahr wohl nichts im Weg stehen kann. Unter dem Namen Drexler-Automotive Formel Cup startet die Formelserie mit der Formel 3, Formel Renault und Formel 4 in eine viel versprechende Zukunft. Mit den Rennen in Monza, Red Bull Ring, Most, Mugello, Brünn und Hungaroring stehen derzeit sechs Veranstaltungen für 2019 im Kalender. Dabei ist es wie im letzten Jahr gelungen, das man drei Formel 1-Strecken im Kalender hat. Eine siebente Veranstaltung soll noch hinzukommen. Dazu laufen noch Gespräche mit Veranstaltern. “Ich freue mich über die weitere Zusammenarbeit mit Drexler Automotive. Damit schlagen wir ein neues Kapitel in unserer Formelserie auf. Es ist doch einfach phantastisch, dass ein weltweit bekannter  Industrieausrüster im Motorsport sich für die Unterstützung im Formelsport stark macht“, sagt Franz Wöss.

 

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang