• Mit zwei tollen Starts und viel Übersicht im Kampfgetümmel der ersten Kurve legte sich Rene Binder beim Saisonauftakt des ATS Formel 3 Cup keine Ostereier sondern einen perfekten Grundstein für die Spitzenplätze 6 und 3…

"Mit diesem Auftakt können wir absolut zufrieden sein", strahlte Rene mit dem frühsommerlichen Wetter in der Motorsportarena Oschersleben um die Wette. Nach Platz 6 im ersten Lauf hatte er sich im zweiten Rennen sogar einen Platz bei der Champagner-Dusche gesichert. Während andere Nachwuchs-Asse patzten, fuhr der Neuzugang von Jo Zeller Racing mit enorm viel Übersicht und stets darauf bedacht, nur das nötigste Risiko einzugehen.

Rene Binder - Oschersleben
Rennen 1: vlnr. Marco Sörensen - Richie Stanaway - Rene Binder

"An diesem Wochenende gibt es nicht sehr viel auszusetzen, nur im ersten Rennen habe ich einen scheinbar  sicheren fünften Platz noch beim Überrunden verloren. Das war eine dumme Situation in der man dem Fahrer leider keine blauen Flaggen gezeigt hat. Der dritte Platz am Ostermontag war natürlich sehr gut fürs Selbstvertrauen. Ich hatte nach den Testfahrten schon ein gutes Gefühl und, selbst wenn wir uns von der reinen Pace her noch verbessern müssen, hat sich dieses gute Gefühl hier bestätigt."  

Rene Binder - Oschersleben

Mit seinen beiden Spitzenergebnissen rangiert Binder Junior nun an vierter Stelle der Meisterschaftstabelle, und zwar punktegleich mit dem Sohn von Ex-Rallye-Weltmeister Stig Blomqvist: "Es ist irgendwie schade, dass ich das Rennwochenende am Sachsenring wegen einer wichtigen Prüfung  nicht bestreiten kann, aber solange ich meine Matura (Abitur) nicht im Sack habe, muss ich halt da und dort auch Kompromisse eingehen.  Trotzdem: Die Basis stimmt und ich denke, wir sollten grundsätzlich auch in zwei Wochen in Spa gut aufgestellt sein."

Auf dem legendären Ardennenkurs mit der berühmt berüchtigten Senke von Eau Rouge wird der  19jährige sein neues Selbstvertrauen auf alle Fälle schon einmal gut gebrauchen können…

TV-Hinweis: In seiner Sendung "Motorsport News" liefert der Privatsender "Sport1" jeweils am Mittwochabend nach den Rennwochenenden eine Zusammenfassung der "ADAC GT Masters Weekends".

Einen umfangreichen Bericht über das ADAC-GT-Masters Wochenende finden Sie hier auf Autosport.at

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang