Facebook

 

SI202205290714 newsBereits vor dem Rennen in Monaco, an dem Sergio Perez den Sieg einfahren konnte, unterzeichnete der Mexikaner den neuen F1-Vertrag mit Red Bull

 Dieser sieht eine Verlängerung um zwei Jahre vor. Damit wird Perez also auf jeden Fall bis Ende 2024 für Red Bull und als Teamkollege von Max Verstappen die Rennstrecken betreten.

Die Tatsache, dass man sich bereits so früh auf eine Vertragsverlängerung geeinigt habe, habe bei Sergio Perez ein Gefühl der Erleichterung ausgelöst. Es erspare den Fahrern viel Stress, wenn man für die Zukunft mehr Gewissheit habe. Ohne sich unnötige Gedanken machen zu müssen, könne man sich besser auf die anstehenden Rennen fokussieren.

Perez’ Sieg in Monaco

Die frühzeitige Vertragsunterzeichnung stand allem Anschein nach unter einem guten Stern. Schließlich hat Perez direkt am darauffolgenden Tag den Sieg in Monaco eingefahren. Dies war das erste Mal, dass der Mexikaner den Monaco-Grand-Prix gewonnen hat. SI202206191242 newsSergio Perez verlängerte frühzeitig bei Red Bull
Foto: Getty Images / Red Bull Content Pool


Perez war nach seinem Sieg ekstatisch und noch mehr über die Vertragsverlängerung. Er nannte die Woche seines Sieges und der Vertragsverlängerung eine "unglaubliche Woche", in der er "extrem glücklich" mit einem Team war, in dem er sich "vollkommen zu Hause" fühlt. Beim kürzlich beendeten Großen Preis von Aserbaidschan hat Red Bull erneut gewonnen.

Was können wir in zukünftigen Rennen erwarten

Natürlich können wir nicht in die Zukunft gucken und mit Sicherheit sagen, wie sich Sergio Perez in zukünftigen Rennen beweisen wird. Wird er seinen guten Lauf fortführen können? Ganz im Dunkeln müssen wir hier jedoch nicht tappen. Schließlich gibt es Experten, die sich nur mit der Analyse von bisherigen Rennen beschäftigen und damit sichere Prognosen abgeben.

Auf Grundlage dieser Ergebnisse werden dann auch die Quoten bei Buchmachern berechnet. Sportingbet Erfahrungen zeigen, dass die Formel 1 nach den letzten Jahren, mit unglaublich spannenden Saisons, wieder zu den beliebtesten Sportarten gehört. Das Finale im vergangenen Jahr zwischen Hamilton und Verstappen ist wohl kaum zu überbieten, dennoch erfreut sich die Königsklasse des Motorsports wieder höherer Popularität. Während sich der Niederländer bei Red Bull nach seinem ersten WM-Titel die meisten Chancen auf den Sieg ausrechnen darf, ist Charles Leclerc von der Scuderia Ferrari mittlerweile sein schärfster Verfolger. Red Bull Kollege Perez ist immerhin auf dem Podium der wahrscheinlichsten Sieger, noch vor den beiden Piloten von Mercedes Hamilton und Russell.

Perez ist der Meinung, in dieser Saison deutlich nachlegen zu können, da sich mit dem neuen Reglement Änderungen für alle Fahrer ergeben. Jeder muss sich auf ein neues Fahrgefühl einstellen, was gleichzeitig auch faire Ausgangschancen bietet. Im Vorjahr hatten die erfahrenen Fahrer einen Vorteil dadurch, dass das Reglement bereits seit einiger Zeit bestand. Nun, da es erneuert wurde, bietet dieses eine Chance für Neuzugänge.

Red Bull selbst ist natürlich optimistisch, dass Perez ein Gewinn für das Team ist, sonst hätte es wohl kaum die frühzeitige Vertragsverlängerung gegeben. Helmut Marko, Red-Bull-Motorsportberater, äußert sich allerdings, dass er nicht an einen WM-Sieg von Perez glaubt. Hier sei Verstappen seinem Teamkollegen noch einige Schritte voraus.

Perez’ Weg zu Red Bull
Der Mexikaner Sergio Perez, der liebevoll Checo genannt wird, begann seine Karriere vor zehn Jahren als aufstrebender Stern der Formel 1 als Mitglied der Junior-Akademie von Ferrari. Im Jahr 2012 stand Perez dreimal für Ferrari auf dem Podium. 2013 heuerte er bei McLaren an, wo er eine katastrophale Saison erlebte, in der er scheiterte.

Im Jahr 2021 unterschrieb Perez bei Red Bull einen Vertrag und strebte erneut nach internationalen Erfolgen auf dem Formel-1-Podium. Nachdem er in den letzten Rennen nur wenige Sekunden hinter seinem Teamkollegen Verstappen lag, beginnt Perez die Lücke zu schließen und hat in dieser Saison in Pressekonferenzen mehrfach bestätigt, dass er glaubt, das Zeug dazu zu haben, die Führung zu übernehmen und den Titel zu gewinnen.  

Als außergewöhnlich technischer Fahrer, der auf der Strecke ein herausragendes Feingefühl und Geduld an den Tag legt, hat Perez seinen Wert für Red Bull ausreichend bewiesen, um sich einen Vertrag für weitere Jahre bis zum Ende der Formel-1-Saison 2024 zu sichern.

Copyright © 1998 - 2022 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang