Facebook

200214 AlphaTauri Launch 10 DH 2141Wie auch immer Bernie Ecclestone im Laufe der Zeit in den Medien dargestellt worden sein mag... Jeder, der die  Biografie “No Angel” gelesen hat

- Das geheime Leben von Bernie Ecclestone von Tom Bowers - wird wenig Grund haben, die Darstellung in den Medien in Frage zu stellen. Es ist schwer an seiner Aktie zu rütteln. Als BErnie Ecclestone Anfang der siebziger Jahre das Management der kommerziellen Rechte des Sports übernahm, war die Formel 1 kaum mehr als ein Zeitvertreib für Gentlemen-Amateure. Heute, 40 Jahre später, ist die Formel 1 eine Multimilliarden-Euro Branche. Mehr als 600 Millionen Menschen weltweit verfolgen jeden Grand Prix im Fernsehen.

Dieser erstaunlichen Popularitätssteigerung steht eine explosionsartige Zunahme der Wettmöglichkeiten in der Formel 1 gegenüber. Während in den 1980er Jahren britische Spieler das Glück hatten, viel mehr als nur eine kleine Wette auf den Sieger eines Grand Prix zu erhalten - vielleicht mit ein paar mehr Optionen, als Nigel Mansell zu seinen besten Zeiten im Angebot war -, werden heute riesige Volumina auf einer Vielzahl von Märkten gehandelt, insbesondere bei F1 Wetten. Bernie Ecclestone mit seiner rechten Hand Pasquale Lattuneddu - hier beim GP von Österreich 2014Bernie Ecclestone mit seiner ehemals rechten Hand Pasquale Lattuneddu - hier beim GP von Österreich 2014
Foto: Dirk Hartung/Agentur Autosport.at


Und trotz all der Diskussionen über komplexe Technologie, die die Diskussionsforen der Fans dominieren mögen, bietet die Formel 1 ein einfaches Wettangebot: Wer kann sein Auto in 20 Rennen rund um die Welt zwischen März und November eine bestimmte Distanz in der schnellsten Zeit fahren? Zumindest klingt es einfach...

Wann findet ein Grand Prix statt?

Ein Grand Prix findet an einem Wochenende statt, mit zwei freien Trainingssitzungen am Freitag, einer weiteren freien Trainingssitzung am Samstag, gefolgt von einem Qualifying später am selben Tag. Bei einem typischen Grand Prix mit 20 Fahrern oder mehr findet die Qualifikation in Form eines Ausscheidungsverfahrens mit drei Runden statt, wobei jede Runde 10 Minuten dauert und einige Fahrer nach jeder der ersten beiden Runden aus der Qualifikation genommen und nach hinten in die Startaufstellung gesetzt werden, so dass die letzten zehn Fahrer um die 10 prominentesten Startplätze in der Endrunde kämpfen müssen.

Wie man auf F1 wettet
Auf die Formel 1 zu wetten ist einfach, einen Gewinn damit zu erzielen ist die eigentliche Herausforderung. Es gibt eine Fülle von Faktoren zu berücksichtigen, sei es die wahrscheinlichen Wetteränderungen, die das Ergebnis eines Rennens drastisch beeinflussen können, oder das Profil der Strecke und der Fahrer oder das Auto, für das es am ehesten geeignet ist. Wenn wir unsere Formel-1-Wetten abschließen, egal ob wir auf den Rennsieger oder einen Top-10-Platz wetten, müssen wir alle Faktoren berücksichtigen, die bei der Auswahl unserer F1-Wetten den Unterschied ausmachen. Da kann manchmal schon ein Blick in ein gut sortiertes Formel-1-Foto Archiv helfen.

Die Formel-1-Abteilung eines Buchmachers zu finden, ist einfach. Die meisten Websites verfügen über einen eigenen Bereich, der über das Sporthauptmenü aufgerufen werden kann, während andere Websites ihre Formel-1-Wettabschnitte in einem anderen Bereich, z. B. "Motorsportwetten", platzieren. Wenn wir dort ankommen, können wir leicht zwischen Wetten auf einzelne Rennen oder den Ausgang der Saison wählen und die Märkte auswählen, auf die wir wetten möchten.

F1 Grand Prix
Die Formel-1-Saison ist, wie jedes ihrer Rennen, ein Marathon, kein Sprint. Es gibt 20 Rennen auf vier verschiedenen Kontinenten, wobei das Renngeschehen im März in Australien beginnt und mit dem Saison-bestimmenden Großen Preis von Abu Dhabi gipfelt, der seit kurzem mit doppelten Punkten ein aufregendes Saisonfinale bietet. Wobei es dieses Jahr wegen der Corona-Krise wohl ein wenig komplizierter werden dürfte.

Zu den prestigeträchtigsten Rennen gehören neben dem Großen Preis von Abu Dhabi noch einige weitere:

●    Der Große Preis von Italien, der in Monza ausgetragen wird, dem Augapfel von Ferrari, dem Team aus Italien
●    Der ikonische Grand Prix von Monaco, der in den Straßen von Monte Carlo inmitten einer Kulisse von Yachten und Kasino stattfindet
●    Die Strecken in Großbritannien, Japan und Brasilien ermöglichen Hochoktan-Rennen und viele Überholmanöver mit hoher Geschwindigkeit

Ob es sich um Wetten auf dem Markt für die Fahrer-Meisterschaft oder um Einzel-Grand-Prix Wetten handelt, es lohnt sich, daran zu denken, dass die Teams oft ein paar Rennen fahren, um sich zurechtzufinden, insbesondere wenn es bedeutende Regeländerungen oder neue technologische Entwicklungen gegeben hat.

Stattdessen ist es eine weitaus vorsichtigere Strategie, die Einsätze in den ersten paar Rennen klein zu halten und sich Kenntnisse darüber anzueignen, welche Autos der neuen Saison am ehesten auf den verschiedenen Streckentypen, die sie fahren werden, fahren werden. Dies wird sich später in der Saison auszahlen, wenn Sie Ihren Einsatz mit mehr Zuversicht erhöhen können.

Vor Überraschungen kann man - besonders in der Formel 1 Welt, nie sicher sein. Und alleine genau vorherzu sagen wer in der nächsten Saison in welchem Cockpit sitzen wird ist - besonders nun bevor die Saison evtl. dann doch am 5.7. im steirischen Spielberg beginnt - eine Vorhersage die auch für bestens eingeweihte Fans einem Blick in die Kristallkugel gleicht.

Copyright © 1998 - 2020 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang