Facebook

200906 MasarykRD 03 DH 9076Marco Fink und Peter Kormann konnten in Brno jeweils einen Lauf der SCC in der Division 1 gewinnen, Benjamin Hotz mit seinem Ligier Turbo erneut Schnellster.

Beim dritten Saisonlauf der Sports Car Challenge in Brünn war Benjamin Hotz (Ligier Turbo) einmal mehr nicht zu schlagen. Dahinter landeten Marco Fink (PRC BMW) und Peter Kormann (PRC Turbo) jeweils einmal auf dem zweiten Platz der SCC Teilnehmer.

Nachdem Benjamin Hotz den Lauf auf dem Hockenheimring ausgelassen hatte, war der Eidgenosse in Brünn wieder einmal eine Klasse für sich. Das erste Rennen ging Hotz von der Pole Position aus an. Im Qualifying hatte der Ligier-Pilot Miro Konopka (Ligier JSP2) und Petr Lisa (Norma LMP3) deutlich hinter sich gelassen. Peter Kormann holte sich als zweitschnellster SCC Starter vor Andreas Fiedler (PRC Turbo) Startplatz vier. Zwischen Konopka und Hotz fiel schließlich auch die Entscheidung um den Gesamtsieg im ersten Rennen. Am Ende setzte sich der Slowake mit 0,6 Sekunden Vorsprung gegenüber Hotz knapp durch. Rang vier ging aber weder an Kormann noch an Fiedler. Während Fiedler gar nicht erst startete, schied Kormann bereits nach vier Runden aus. Den vierten Platz sicherte sich dadurch Marco Fink, der damit die Division 1 gewann. Zweiter in der großen Division wurde Wolfgang Terschl im Pro Sport. Der zweite Platz in der Division 2 holte sich Jasmin Fiedler im PRC Honda. Die PRC-Pilotin setzte sich damit gegen Alexander Frank (PRC Honda) durch.200905 MasarykRD 07 DH 8410SCC - Masaryk Racing Days in Brünn mit Le Mans Feeling
Foto: Dirk Hartung/Agentur Autosport.at


Auch im zweiten Qualifying fuhr Hotz die für ihn wichtige Pole Position ein. Der Eidgenosse dürfte zwar auf die Runde gesehen der schnellste Pilot im Feld sein, sind aber die stärkeren Autos erst einmal vorbei, wird es für den Ligier schwierig wieder vor zu kommen. Doch auch im zweiten Rennen musste sich Hotz erneut Miro Konopka beugen. Davor reichte es aber zu einem souveränen zweiten Gesamtplatz sowie dem deutlichen Sieg in der SCC Wertung. Nach seinem Ausfall im ersten Durchgang landete Peter Kormann diesmal auf dem vierten Platz hinter Petr Lisa. Kormann hielt damit Marco Fink hinter sich und holte somit auch den Sieg in der Division 1. Dritter wurde Wolfang Terschl. Den zweiten Platz in der Division 2 holte sich erneut Jasmin Fiedler.

Da in Brünn wieder gemeinsam mit der P9 Challenge und der FIA Zonen Meisterschaft gefahren wurde, kam ein starkes Teilnehmerfeld zusammen. So konnte in Tschechien auch die gemeinsame Startgruppe der SCC mit den Sportwagen der FIA Zone überzeugen.

Vor dem Finale, voraussichtlich im Oktober auf dem Nürburgring, bleibt es weiterhin spannend. In der Division 1 konnte Wolfgang Terschl regelmäßig punkten. Dadurch liegt der Österreicher vor Peter Kormann und Marco Fink auf dem ersten Platz in der Division 1. Spannend geht es auch in der Division 2 zu, wo momentan Jasmin Fiedler vor Benjamin Hotz führt.

Weitere Fotos der Sports Car Challenge bei den Masaryk Racing Days Brno vom 4.-6.9.2020.

Copyright © 1998 - 2020 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang