Facebook

4580Es geht weiter aufwärts für Patrick Schober in der Nascar Whelen Euro Series, in Vallelunga etabliert er sich zweimal in den Top-Ten

Es geht weiter aufwärts für Patrick Schober bei der EuroNASCAR. Runde 5 und 6 fand auf der für Schober neuen Strecke in Vallelunga statt und schon in den freien Trainings war der 17.- jährige Österreicher begeistert von dieser Rennstrecke nahe Rom.

Das Qualifying wurde durch 3 rote Flaggen unterbrochen und war somit ein reines Glücksspiel. Just im Moment des endgültigen Abbruches befand sich Schober laut Sektor Zeiten auf seiner schnellsten Runde, konnte diese aber nicht zu Ende fahren. Wahrscheinlich ist es einigen anderen auch so gegangen, und im Endeffekt war es dann mit P 17 ein Start aus dem Mittelfeld.

Wie man Schober kennt, gibt er sich aber damit nicht zufrieden und mit Erlöschen der Lichter an der Startampel ging es für ihn nurmehr vorwärts.

Die Reise ging vor bis auf Platz 7, bis ihn dann ein gebrochener Auspuff in seiner Performance stoppte und in diesem Rennen auf P10 zurückspülte. Die letzten Runden musste er sich dann auch noch heftig gegen den Franzosen Paul Jouffreau wehren, konnte aber diese Platzierung halten. 3476Zweimal in die Top-Ten in Vallelunga - PAtrick Schober auf dem Vormarsch
Foto: Klemen Sofric / Agentur Autosport.at


Sonntag gab es dann Rennen 2, welches Schober aus der 7. Startreihe in Angriff nahm. Heftige, aber faire Zweikämpfe zeichneten dieses Rennen aus. Vor allem mit dem Luxemburger Routinier Gin Linster gab es mehrere Platzwechsel, wobei sich aber Schober durchsetzen konnte. Dieses Rennen ging dann so zu Ende wie es schon beim Lauf am Tag zuvor ausgesehen hat - mit dem hervorragenden Platz 7.

Zur Halbzeit der Saison ist Patrick Schober nun in der Gesamtwertung auf dem achten Platz vorgedrungen und hat noch vor, dieses ohnehin bereits gute Platzierung, in den restlichen Rennen weiter zu verbessern.

Die weiteren Österreicher in Vallelunga konnten das Rennwochenende ebenfalls positiv abhacken. Alina Loibnegger kam in Rennen 1 auf P 17 und in Rennen 2 auf P 19. In der Club Challenge starteten Julian Vanheelen und Andreas Kuchelbacher und konnten ebenfalls fleißig Punkte sammeln.

Copyright © 1998 - 2022 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang