alina loibnegger 1Mit Alina Loibnegger und Andreas Kuchelbacher starten zwei Österreicher beim Auftakt der Nascar Whelen Euro Series in Valencia in der Klasse Elite Club.

Dieses Wochenende startet im spanischen Valencia die Saison der NASCAR Whelen Euro Series. Erstmals am Start wird dabei in der Klasse Elite Club die junge Kärntnerin Alina Loibnegger stehen. In dieser Klasse bekommt sie es dabei auch mit dem schon erfahrenen Landsmann Andreas Kuchelbacher zu tun. Dieser ist schon etwas erfahrener, dem Autor dieser Zeilen sind gemeinsame Kart-Rennen Ende der Neunziger-Jahre noch sehr gut in Erinnerung. Und Andreas Kuchelbacher ist in den letzten 2 Jahren auch jeweils Champion der Klasse Elite Club geworden.

Stärkstes Starterfeld in der Geschichte der NASCAR Whelen Euro Serie

Am kommenden Wochenende startet die beste Tourenwagenserie Europas mit dem NASCAR GP von Spanien in Valencia in die neue Saison. Die europäische NASCAR Serie wächst weiter mit hohem Tempo und lockt viele neue Topteams und Topfahrer an. Zum ersten Mal wird ein NASCAR Cup Series Champion (Bobby Labonte), ein Formel-1-Champion (Jacques Villeneuve), zwei NWES Champions (Alon Day und Ander Vilarino), ein NASCAR Mexiko Champion (Ruben Garcia Jr.) und ein 24h-Le-Mans-Sieger (Christophe Bouchut) gegeneinander auf der Strecke antreten. In Spanien wird also ein epischer Kampf erwartet. Rekord: 21 verschiedene Länder werden durch die 57 Fahrer in den beiden Divisionen repräsentiert. Die Fans dürfen ein unvergessliches NASCAR Fest erwarten. Andreas Kuchelbacher - Nascar Speedhouse Racing - Mission Titel-Verteidigung beginnt in ValenciaAndreas Kuchelbacher - Nascar Speedhouse Racing - Mission Titel-Verteidigung beginnt in Valencia

In der ELITE 1 Division würde es Stunden dauern, die Siegkandidaten aufzulisten. Zum ersten Mal werden neun ELITE 1 Sieger aufeinandertreffen. Angeführt wird diese Liste von den drei erfolgreichsten Fahrer in der NWES Geschichte: Ander Vilarino, Alon Day und Frederic Gabillon. Zu den vier Fahrern, die mindestens einen Lauf in der ELITE 2 gewonnen haben, kommen noch große Namen wie Jacques Villeneuve, Sebastiaan Bleekemolen, Alexander Graff, Ellen Lohr und Francesco Sini. Außerdem dürfen junge Talente wie Alex Sedgwick und Ant Whorton-Eales nicht vergessen werden.

Wie schon seit Jahren ist es kaum möglich, eine Prognose für die ELITE 2 Division abzugeben. Nur Florian Venturi hat in der Division schon ein Rennen gewonnen, weshalb er mit Go Fas Racing zu den Favoriten gehört. Insgesamt gibt es 14 Rookies, darunter Myatt Snider, Vittorio Ghirelli und Giorgio Maggi. Alle haben völlig unterschiedliche Rennsport-Hintergründe und eine Menge Talent. Sie treten gegen NWES Veteranen wie Martin Doubek, Nicholas Risitano und Eric De Doncker an, die ebenfalls in die Victory Lane abbiegen wollen.

Alle Rennen des NASCAR GP von Spanien werden live auf Fanschoice.tv, dem NASCAR Whelen Euro Series YouTube Kanal, der Euro NASCAR Facebookseite und Motorsport.tv übertragen.

ELITE 1 DIVISION
Mexiko-Europa-Austausch: Im Rahmen des Fahreraustauschprogramms zwischen den NASCAR Serien in Europa und Mexiko wird Mexiko Champion Ruben Garcia Jr. sein Debüt in der ELITE 1 Division feiern.

Viele Italiener: 21 verschiedene Länder werden in Valencia durch die Fahrer repräsentiert, aber die meisten Piloten kommen aus Italien: Neben elf Italienern gibt es acht Franzosen, jeweils fünf Belgier sowie Briten und vier Amerikaner.

Der Kampf um die Trophies: Zehn Fahrer werden in Spanien um die Junior Trophy kämpfen, darunter auch der aktuelle Champion Loris Hezemans. Er hat im Februar ein großartiges Debüt in den USA erlebt. In der Challenger Trophy treten gleich acht Piloten gegeneinander an, darunter Kenko Miura, Dario Caso und Mauro Trione. Das Trio wurde nach dem Finale im Jahr 2018 nur durch zwölf Zähler getrennt.

ELITE 2 DIVISION
De Weerdt will die Legend Trophy verteidigen: Dreimal hintereinander hat Jerry De Weerdt die Legend Trophy bereits gewonnen. In Valencia wird er gegen acht Fahrer um den Sieg in der Sonderwertung kämpfen. Der Belgier hat in der Wertung für Fahrer über 40 Jahre in zwei Jahren 13 Siege geholt. Er wird alles geben, um diese großartige Serie fortzusetzen.

Der jüngste Rookie in der NWES Geschichte: Am Sonntag ist der Schotte Ben Creanor gerade einmal 16 Jahre und 30 Tage alt und trotzdem wird er sein erstes NWES Rennen bestreiten. Der Rennfahrer aus Dunfermline wird im #33 Tigha Mishimotors Chevrolet Camaro Platz nehmen und sich das Auto mit Lucas Lasserre teilen.

Kampf in der Lady Trophy zwischen Casoli und Jo Cobb: Arianna Casoli, die Lady Trophy Siegerin 2016, wird in Valencia eine starke Konkurrentin um den begehrten Pokal bekommen: Die Italienerin muss sich gegen NASCAR Gander Outdoors Truck Series Veteranin Jennifer Jo Cobb behaupten. Es heißt also CAAL Racing gegen Racing-Total.


Sponsoren von Andreas Kuchelbacher

keyman logo keypeople logo keyconsultants logo logo kuchelbachergroup  kuchelbacher and partner presonalberatung logo


 

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang