Iveco bringt gasbetriebene Fahrzeuge in JapanIveco engagiert sich weiter für Eindämmung der Treibhausgase. Als Hauptlieferant von Erdgas-Fahrzeugen hat der italienische Nutzfahrzeughersteller vor, Erdgas als perfekte Alternative zu Dieselmotoren auf den japanischen Markt zu bringen. Um diese Idee zu realisieren, wurde mit Ryobi Holdings, dem japanischen Logistikunternehmen, ein Partnerschaftsvertrag abgeschlossen.


Nach Vertrag wird der Fuhrpark von Ryobi Holdings baldigst mit sauberen Iveco Lkw https://www.alle-lkw.de/lkw/iveco und Bussen ergänzt. Außerdem ist es geplant Ausbildungstrainings für Mitarbeiter von Ryobi Holdings durchzuführen, lokale Aufbauten einzusetzen und Wartungs- und Servicestationen, sowie Aftersales-Netz zu schaffen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist Versorgung mit Erdgas. Iveco engagiert sich weiter für Eindämmung der TreibhausgaseIveco engagiert sich weiter für Eindämmung der TreibhausgaseDafür tritt Iveco mit Gasversorgern und damit beschäftigten Firmen in Geschäftsbeziehungen. Infolge dieses Bestrebens von Iveco wird Japan in die „Low Emission Mobilität“ einbezogen.

Warum Iveco?

Heutzutage dient Iveco mit 22 Tausend realisierten Fahrzeugeinheiten als Hauptspezialist für Erdgas-Mobilität. Der Italiener fang vor 20 Jahren mit Bussen an und verfügt zurzeit über eine komplette Reihe von sauberen und wirtschaftlichen Fahrzeugen (Iveco Daily NP für die Stadtlogistik, Iveco Eurocargo NP für den Verteilerverkehr, Iveco Stralis NP für den Fernverkehr), die eine konkurrenzfähige Alternative zu Dieselbrüdern bilden. Dabei, was sehr wichtig ist, tragen gasbetriebene Iveco-Fahrzeuge zur Lösung von Klimaproblemen hier und heute bei.

Copyright © 1998 - 2017 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang