Auch 2017 wieder: Der Hitzeschlacht beim Histo Cup in UngarnDie alljährliche Hitzeschlacht des Histo Cup Austria auf dem ungarischen Pannoniaring 2017 ist geschlagen, hier unser sportlicher Nachbericht.

Peter Mücke gewinnt Hitzeschlacht, nach Doppelpole in Ungarn ein Laufsieg beim Histo Cup AustriaPeter Mücke gewinnt Hitzeschlacht, nach Doppelpole in Ungarn ein Laufsieg beim Histo Cup Austria mit tatkräftiger Unterstützung von Sohn Stefan Mücke als Renningenieur. Beste Vorbereitung für das Saisonhighlight, dem AvD-Oldtimer-Grand-Prix auf dem Nürburgrin.

Der Histo-Cup Austria gastierte 2017 auf der Strecke in RijekaHerrliches, frühsommerliches Wetter begleitete die Teilnehmer beim ersten „sommerlichen“ Rennen in diesem Jahr. Die Teilnehmer brauchten ihr Kommen nicht bereuen.

1957 konnte Jagaur mit seinem D-Type beim Langstrecken-Klassiker in Le Mans mit den Plätzen 1,2,3,4 und 6 ein bis heute einmaliges Resultat einfahren1957 konnte Jagaur mit seinem D-Type beim Langstrecken-Klassiker in Le Mans mit den Plätzen 1,2,3,4 und 6 ein bis heute einmaliges Resultat einfahren. Wir blicken zurück auf die Le Mans Geschichte der Jaguar Modelle.

Beim Brno Historic griffen die Fahrer der klassischen Automobile in ihr VolantNach dem sehr ereignisreichen Saisonstart am Red Bull Ring im April folgte Anfang Mai das zweite Rennwochenende auf der WM-Strecke in Brünn. Neben den Histo-Cup Klassen starteten im Rahmenprogramm die Ferrari Trophy sowie die X-Bow Battle.

Histo Cup Austria mit X-Bow und PEnrite Cup in BrnoNur 14 Tage nach dem Saisonauftakt am Red Bull Ring startet der Histo-Cup Austria schon zu Runde zwei im tschechischen Brünn.

Die Motoren laufen wieder. Saison Opening Histo Cup Austria 2017Saison Opening Nr. 20 für den Histo Cup Austria und am Red Bull Ring beendeten rund 200 Fahrer & Teams ihren Winterschlaf. Klar dass wir da nicht fehlen durften - das Fotografenherz lachte bei teils richtig schönem Wetter.

Großer Preis von Europa, 1. August 1954: Rennleiter Alfred Neubauer (Vordergrund) erwartet seinen siegreichen Werkspiloten Juan Manuel Fangio im Mercedes-Benz W 196 im Ziel. Foto: Daimler AGSeit den Kinderjahren der Langstreckenrennen auf dem Nürburgring mit den damaligen 1.000km-Rennen bis zu den 2017er Highlights WEC und 24h-Rennen vergingen viele Jahre in der Eifel.

 

Copyright © 1998 - 2017 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang