FacebookShare on Google+

Bobby Labonte - US-Champ absolviert komplette Saison in EuropaDie 2018er NASCAR Whelen Euro Series kann mit der Nennung von Bobby Labonte erstmals einen US-Champion vermelden der die komplette Saison starten wird.

 

Bobby Labonte, der im Jahr 2017 in Brands Hatch einen Gaststart in der NASCAR Whelen Euro Series hingelegt hat, wird im Jahr 2018 die komplette Saison in der NASCAR-Europameisterschaft bestreiten. Die Legende hofft, in ihrer Karriere einen internationalen Titel holen zu können. Im NASCAR-Cup in den USA hat er 21 Rennen gewonnen. Labonte wird den Toyota mit der Startnummer 18 von RDV Competition steuern. Unterstützt wird das Team von YACCO.

"Der Einstieg in die NASCAR Whelen Euro Series ist eine tolle Möglichkeit", sagt Bobby Labonte. "Beim Rennen im vergangenen Jahr in Brands Hatch hat mich der Wettbewerb in der Serie überzeugt. Im Herbst habe ich mit Frederic Gabillon einen Test durchgeführt. Dort habe ich mit RDV und Franck Violas alles weitere geklärt. Das wird mir einen großen Vorteil bringen. YACCO als Sponsor global zu repräsentieren, ist ebenfalls sehr spannend. Ich freue mich auf den Wachstum und die neuen Möglichkeiten, die dieses Engagement mit sich bringen könnte." Bobby Labonte wird im Jahr 2018 die komplette Saison in der NASCAR-Europameisterschaft bestreitenBobby Labonte wird im Jahr 2018 die komplette Saison in der NASCAR-Europameisterschaft bestreiten
Foto: NWES


Der für die Hall-of-Fame nominierte Labonte hat bereits im Jahr 2017 Geschichte geschrieben, als er als erster US-NASCAR-Champion in der NASCAR Whelen Euro Series antrat. In seinem Debüt überzeugte er auf Anhieb und sicherte sich ein Top-10-Resultat. Die Erfahrung und der Erfolg von Labonte werden die NASCAR Whelen Euro Series auf ein neues Level heben. Sie hat sich mittlerweile zur spannendsten Rennserie in Europa entwickelt.

"Für die NASCAR Whelen Euro Series ist es ein Meilenstein, einen amerikanischen Champion wie Bobby begrüßen zu dürfen. Es ist ein weiteres Zeichen dafür, welche internationale Aufmerksamkeit die Serie erreicht hat. Wir sind stolz auf unser internationales Feld, das aus 30 Fahrern und Teams besteht", sagt Euro-NASCAR-Präsident und –Geschäftsführer Jerome Galpin.

"Bobby Labonte ist einer der größten Champions in der Geschichte von NASCAR. Sein Engagement in der NASCAR Whelen Euro Series ist sowohl für die Fans als auch für seine Konkurrenten ein großer Gewinn", sagt NASCAR-Vizepräsident und Chef für Internationalisierung Jim Cassidy. "Dass Labonte Vollzeit in der Serie antreten wird, bindet die amerikanischen Fans umso mehr an die Serie. Außerdem erhalten die Europäer die Chance, einen der größten Piloten der NASCAR fahren zu sehen."

Der Ölhersteller YACCO hat für Labonte den Weg in die NASCAR Whelen Euro Series geebnet. Die französische Firma stellt Hochleistungsprodukte her, die auch im RDV Competition YACCO Toyota mit der Startnummer 18 zum Einsatz kommen werden.

"YACCO freut sich darauf, die NASCAR-Bühne mit einem so großen Champion zu betreten", sagt YACCO-Präsident Eric Candelier. "Es ist eine tolle Möglichkeit, unsere Produkte zu testen – vor allem das YACCO GALAXIE 15W50. Wir waren damit schon im Rallye-Sport, Hill-Climb und Rallycross erfolgreich. Die NASCAR Whelen Euro Series zieht weltweit die besten Fahrer an. Wir sind stolz darauf, mit der Serie zusammenzuarbeiten."

Labonte wird zusammen mit dem zweimaligen Vizemeister Frederic Gabillon und dem Talent Ulysse Delsaux für RDV Comeptition an den Start gehen. Das Team aus Frankreich will in der kommenden Saison wieder um den Titel kämpfen.

Labonte, der aus Corpus Christi (Texas) kommt, ist einer der ruhmreichsten NASCAR-Fahrer in der Geschichte. Er gehört zu den vier Piloten, die es geschafft haben, sowohl die Monster Energy NASCAR Cup Series (2000) als auch NASCAR Xfinity Series (1991) zu gewinnen. Im NASCAR-Oberhaus gewann er insgesamt 21 Rennen – darunter das Coca-Cola 600 in Charlotte, das Brickyard 400 am Indianapolis Motor Speedway und das Southern 500 am Darlington Raceway. Er gehört zu den 29 Fahrern in der Geschichte, die in allen drei nationalen Serien ein Rennen gewonnen haben.

Die NASCAR Whelen Euro Series startet am 14. und 15. April in Valencia (Spanien) in die neue Saison. Gefahren wird auf dem vier Kilometer langen Circuit Ricardo Tormo.


Voraussichtlich wird mit Andreas Kuchelbacher dort auch wieder mindestens ein Österreicher am Start stehen. Wir hoffen dass wir in den nächten Tagen dazu noch eine aktuelle Meldung veröffentlichen können.


Vorschau: NASCAR Whelen Euro Series 2018


Über die NASCAR Whelen Euro Series
Die NASCAR Whelen Euro Series wurde im Jahr 2008 vom Team FJ, dem Motorsport-Unternehmen aus Blois (Frankreich), gegründet. Im Januar 2012 wurde sie offiziell zur NASCAR-Europameisterschaft aufgewertet. Es wurde eine langfristige Kooperation zwischen NASCAR (National Association for Stock Car Auto Racing), Team FJ und Whelen Engineering, dem Titelsponsor der Serie, geschlossen. In der Saison 2018 stehen sechs Veranstaltungen auf dem Programm, die den amerikanischen Geist nach Europa bringen sollen. Insgesamt werden 24 Rennen ausgetragen, die gleichermaßen auf die ELITE-1- und ELITE-2-Division aufgeteilt werden. Dabei besucht die Serie die besten Strecken Europas: Valencia (Spanien), Franciacorta (Italien), Brands Hatch (Großbritannien), Hockenheim (Deutschland), Zolder (Belgien) und das Oval in Tours (Frankreich). Pro Event werden vier Rennen gefahren. Die V8-Monster bieten den Zuschauern echtes Racing und spannende Kämpfe – Stoßstange an Stoßstange. An den Strecken ist dafür gesorgt, dass es ein Spaß für die ganze Familie wird. Traditionell kommen die Fans in der NASCAR sehr nah an die Protagonisten heran. Das kreiert eine einzigartige Atmosphäre im Fahrerlager. Die Fahrer, Teams und Autos sind für die Zuschauer immer greifbar nah. Die Serie lockt Piloten aus der ganzen Welt an, die auf den Strecken um den Sieg kämpfen, um den ersten Schritt zu machen, ein Star in der amerikanischen NASCAR-Serie zu werden.

Über Bobby Labonte
Bobby Labonte, der in seiner Karriere zweimal zum beliebtesten Fahrer gewählt wurde, hat sich eine Marke aufgebaut. Er hat die Fähigkeit, mit den Fans zu interagieren und gleichzeitig große Unternehmen und ihre Produkte zu repräsentieren. Seine Erfahrungen gehen über die amerikanische NASCAR-Serie hinaus. Er hat mehrmals am britischen Goodwood Festival of Speed teilgenommen. Die Veranstaltung gilt als die größte Motorsport-Gartenparty der Welt. Er nahm auch schon an der Autosport International in Großbritannien teil, dem größten Indoor-Motorsportevent Europas. Labonte hat mit Unternehmen wie Coca Cola, Interstate Batteries, General Mill, Toyota, Clorox, Dow Chemical, Con Agra Foods, Universal Pictures und GlaxoSmithKline zusammengearbeitet. Labonte verfügt über viel Erfahrung vor der Kamera, da er als Moderator und Schauspieler in Werbespots aufgetreten ist. Seit 2014 gehört er zum Analystenteam im Fox Network FS1. Er tritt regelmäßig in den FS1-Sendungen Race Hub und Race Day auf. Labonte betreibt in seinem Namen eine Organisation, die andere Hilfsorganisationen unterstützt, Familien und Kindern für ihr Leben ein starkes Fundament aufzubauen.

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang