• Er begann mit 4 – aber auf den Brettern beim Skifahren in Österreich

Sportliche Ambitionen entwickelte der junge Roland Poulsen aus Dänemark mit 4 Jahren erstmals in Österreich.“Seit der Zeit bin ich mit meiner Familie regelmäßig im Winter dort in den Bergen im Urlaub gewesen“, lacht der Däne. Und dort stand er dann als Knirps mit 4 Jahren auch erstmals auf den Brettern. „Ein toller Sport der schnelle Reaktionen und viel Körperbeherrschung verlangt“, so der junge Sportler, der jetzt großen Dänischen Motorsportnamen wie Magnussen, Thiim, Nissen, Kristensen oder seinem erfolgreichen Bruder Kristian Poulsen nacheifert.

Roland Poulsen & Teamkollege Marrill
Roland Poulsen trägt seinen Teampartner Marrill auf den Arm - vor einem Jahr in Oschersleben.
Ein humorvoller Typ der Däne aus Schweden - und schnell wie sein WTCC-Profibruder Kristian Poulsen auch...

Der schnelle Däne mit Wohnsitz Schweden ist bereit. „Ich arbeite für unser Unternehmen nahe der Rennstrecke von Falkenberg (S)“, so Roland Poulsen (27). Der junge Däne ist der Bruder des WTCC-Routiniers Kristian Poulsen. Das Team der schnellen Brüder hat seinen Sitz im Jütländischen Dänemark.“Da ich in Schweden lebe und arbeite habe ich mir dort auch eine Fahrerlizenz geholt“, so Roland Poulsen. Er fuhr bereits im vergangene Jahr einmal in der DMV-TCC als Gaststarter zusammen mit seinem Freund Martin Marrill in Oschersleben.“Das hat mir gut gefallen. Da sich hier die Gelegenheit bot in der laufenden Saison einen Porsche 997-Cup zu erwerben, habe ich zugegriffen. Der Wagen wurde in unserem Teamsitz in Dänemark  für die Einsätze in Deutschland und Österreich vorbereitet und nun habe ich einen ersten Test in Padborg Park absolviert. Die Strecke liegt sehr nahe bei unserer Werkshalle“.

Roland Poulsen

Sie ist absolut flach. Aber man kann neben der Strecke landen. Ein Flugplatz gehört zu der großzügigen Anlage, nur einen Steinwurf vom Deutschen Flensburg entfernt, dazu. Alles passt also. Einige Setup-Schritte folgen noch. Dann kann es in Oschersleben endlich los gehen. „Natürlich würde ich gerne mehr Einsätze fahren. Aber die geschäftlichen Verpflichtungen lassen da wenig Spielraum. Dazu ist es aus Schweden natürlich nicht mal gerade eben um die Ecke wenn man in Deutschland (Oschersleben), Österreich (Red Bull Ring) oder Italien (Monza) fahren will“, lächelt und verabschiedet sich mit einem landestypischen ‚Hey‘.
Text: HTS
Fotos: Team

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang