Facebook

Rob Huffs ALL-INKL.COM Citroen C-Elysee TC 1 - Foto: Münnich MotorsportGemeinsam an die erfolgreiche Zusammenarbeit der Vergangenheit anknüpfen: Dies ist das erklärte Ziel von Team ALL-INKL.COM Münnich Motorsport und Fahrer Robert „Rob“ Huff (UK) für die kommende Saison der FIA World Touring Car Championship (WTCC).

Tiago Monteiro ist der neue Leader der WTCC nach den Rennen auf dem Slovakiaring - Foto: ADAC MotorsportDas zweite Rennwochenende der WTCC hatte alle Zutaten, die sich Fans wünschen. Ein Herzschlagduell begeisterte die Zuschauer   bereits im Zeittraining, als die Fahrer-Trios von Citroën und Honda im neuen „MAC3“-Format auf die Tausendstelsekunde identische Zeiten fuhren.

Die WTCC startete auf der Strecke Paul Ricard in die Saison 2016 - Foto: FIA WTCCAuf dem französischen Kurs Paul Ricard beendete die WTCC am vergangenen Wochenende ihre Winterpause. Allen voran zeigte sich der amtierende Weltmeister in bester Form: José-María López (Citroën) führt die WM nach dem ersten Wochenende an.

Honda Racing stellt das neue Werksteam für die WTCC 2016 vor - Foto: HondaHonda Racing stellt seinen neuen Kader für die WTCC Saison 2016 vor. Als Neuzugang wurde Rob Huff, Weltmeister der FIA-Tourenwagen-WM 2012 verpflichtet. Tiago Monteiro und Norbert Michelisz werden ihm als Teamkollegen zur Seite stehen.

150621 WTCC 03 GS 0019

Nach dem kurzen Ausrutscher in Moskau fand Citroën beim sechsten Saisonlauf wieder zu alter Stärke zurück. Bei der Meisterschaftsrunde in der Slovakai (19. – 21. Juni) hatte die französische Marke das Podium in beiden Rennen fest im Griff.

mato homola action 500

Mato Homola bekommt die große Chance sein Talent auf globaler Ebene zu demonstrieren. Er gibt sein Debüt in der WTCC bei Heimrennen in der Slowakei nächste Woche (19-21 Juni). Der 20-jährige aufgehende Stern, ein Vorreiter im FIA European Touring Car Cup,

  • Tourenwagen-Asse aus der WTCC freuen sich auf die längste und härteste Rennstrecke der Welt
  • Ein-Stunden-Rennen als Highlight unmittelbar vor dem Start zum 24h-Rennen
  • Dreijahresvertrag zwischen WTCC-Vermarkter Eurosport Events und ADAC Nordrhein als Veranstalter des 24h-Rennens wird angestrebt

Ab 2015 wird die Nürburgring-Nordschleife zum Schauplatz eines motorsportlichen Gipfeltreffens: Die FIA-Tourenwagen-Weltmeisterschaft gastiert beim ADAC Zurich 24h-Rennen. Das 24h-Rennen wird durch den ersten Auftritt einer FIAWeltmeisterschaft auf der Nordschleife seit 1983 auch international in den Fokus treten.

  • Rene Münnich: „Wir wollen an gute Leistungen von Budapest anknüpfen“
  • Autosport.at mit 2 Fotografen bei der WTCC am Slovakiaring

Der Jubel über den ersten Saisonsieg ist kaum verflogen, da heißt es für das Team ALL-INKL.COM Muennich Motorsport aus Friedersdorf bereits wieder volle Konzentration auf die nächste Veranstaltung in der FIA World Touring Car Championship (WTCC). Denn am kommenden Wochenende (10./11. Mai) steht die vierte Saisonstation der Tourenwagen-Weltmeisterschaft auf dem 40 Kilometer östlich von Bratislava gelegenen Slovakia Ring auf dem Programm.

Der Hungaroring bei Budapest scheint ein gutes Pflaster für das Team ALL-INKL.COM Muennich Motorsport aus Friedersdorf zu sein. Nachdem im Vorjahr der Brite Rob Huff im Seat Léon an gleicher Stelle den ersten Sieg für den Rennstall aus Sachen überhaupt in der FIA World Touring Car Championship (WTCC) eingefahren hatte, gelang diesmal dem Italiener Gianni Morbidelli im Chevrolet RML Cruze TC1 (#10) dasselbe Kunststück.

Nur noch drei Wochen bis zum diesjährigen Gastspiel der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (FIA WTCC) von 23. bis 25. Mai 2014 am Salzburgring. Und während auf der Rennstrecke vor den Toren Salzburgs die Vorbereitungen auf Hochtouren laufen, steigt im ganzen Land die Vorfreude auf Yvan Muller, Sébastien Loeb und Co. Kein Wunder – nach den beiden bisherigen Rennwochenenden haben sich beide Citroen-Superstars bereits in die Siegerlisten eingetragen. In der Zwischenwertung der Tourenwagen-WM führt jedoch ein anderer: José Maria Lopéz, der junge argentinische Teamkollege der beiden französischen Mehrfach-Weltmeister, hat sich bei den beiden bisherigen Rennen in Marokko und Frankreich eindrucksvoll aus dem Schatten seiner berühmten Teamkollegen gefahren. Und auch die Konkurrenz von Honda, Chevrolet und Lada hat die Verfolgung der Citroen-Werksmannschaft noch nicht aufgegeben.

Nach den bisher sehr guten Vorstellungen der beiden Chevrolet RML Cruze TC1 des Teams ALL-INKL.COM Muennich Motorsport aus Friedersdorf mit Gianni Morbidelli (#10) und René Münnich (#77) stehen auch bei der dritten Station der FIA World Touring Car Championship (WTCC) wieder Plätze in den Punkterängen im Fokus. Wenn am kommenden Wochenende (3./4. Mai) auf dem Hungaroring in der Nähe der ungarischen Hauptstadt Budapest die Saisonrennen 5 und 6 ausgetragen werden, dann gehen die beiden Renner des sächsischen Rennstalls ohne das erstmals wirksam werdende Kompensationsgewicht an den Start. Bisher hatten alle TC1-Modelle 60 Kilogramm zusätzlich an Bord, in Budapest werden dies nur die bislang überlegenen Citroën C-Elysée haben. Das dürfte noch mehr Spannung in den Rennen der Tourenwagen-Weltmeisterschaft bringen.

  • Gianni Morbidelli Siebter in Rennen 2
  • René Münnich Sechster im Qualifying

Erste Punkte, schnelles Training und viel Pech: Das erste Rennwochenende (12./13. April) der FIA World Touring Car Championship (WTCC) 2014 in Marokko gestaltete sich für das Team ALL-INKL.COM Muennich Motorsport aus Friedersdorf als ein Wechselbad der Gefühle. Am Ende stand ein siebter Platz für Gianni Morbidelli im zweiten Rennen am Sonntagabend in Marrakesch als Zählbares für den Rennstall aus Sachsen zu Buche.

Das Rennwochenende der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft von 23. bis 25. Mai 2014 ist um ein weiteres Highlight reicher: Niemand geringerer als Hannes Arch, Österreichs bekanntester Kunstflug-Pilot, wird über dem Salzburgring eine seiner spektakulären Flugshows zeigen.

  • Test in Valencia mit Kunden folgt

Was für ein Jahr für Österreichs Motorsport-Fans: Noch bevor im Juni am Red Bull Ring die große Formel-Party steigt, steht ein Monat zuvor ein weiteres rot-weiß-rotes Sport-Highlight bevor. Am Wochenende von 23. bis 25. Mai 2014 werden auf dem altehrwürdigen Salzburgring bereits zum dritten Mal in Folge die Stars der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) um Siege und WM-Punkte kämpfen. 80 Tage vor dem mit Spannung erwarteten Duell der beiden französischen Serienweltmeister und Citroen-Teamkollegen Sébastien Loeb (9-facher Rallye-Weltmeister) und Yvan Muller (4-facher Champion der FIA Tourenwagen-WM) werden nun die ersten Details zum Rahmenprogramm des WM-Wochenendes bekannt.

  • Neues Reglement ermöglicht neues Aeropaket
  • Drei Teams setzen auf neuen Wagen

  • Rennstall aus Sachsen peilt in Suzuka Punkteränge an
  • Huff und Basseng auf Sonoma Raceway in Kalifornien Achter und Neunter

  • Amtierender Champion Rob Huff gewinnt Rennen auf dem Hungaroring
Friedersdorf/Budapest (rol) Es ist vollbracht: Das Team ALL-INKL.COM Muennich Motorsport aus Friedersdorf hat in der FIA World Touring Car Championship (WTCC) seinen ersten Podestplatz eingefahren. Und noch besser und nahezu sensationell – es war ein Sieg. Rob Huff, der amtierende WTCC-Champion, gewann bei herrlichem Sommerwetter und vor großer Zuschauerkulisse im Seat Léon das zweite Rennen am Sonntag (5. Mai) auf dem Hungaroring bei Budapest.
 

  • Rotek Racing hat beide Arena-Ford Focus übernommen

  • ALL-INKL.COM Muennich Motorsport heiß auf den ersten Podestplatz in der WTCC
  • Dritte Saisonstation der Tourenwagen-WM am Wochenende auf dem Slovakiaring
  • Autosport.at wieder mit Fotografen vor Ort

Copyright © 1998 - 2022 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang