Facebook

220916 ACI 01 DH 5011klDie wenigsten Menschen können sich ein Modell der Top 10 Luxusautomarken leisten, müssen sich selber mit Fahrzeugen begnügen die ihren Zweck erfüllen

Wer auf der Suche nach einem neuen Auto ist, der wird bemerken, auch die Automobilpreise sind ordentlich nach oben gegangen. Es gibt aber auch viele luxuriöse Automarken - hier muss man richtig tief in die Tasche greifen. Aber welche Marken gehören zu den Top 10?
 
Nummer 10: Porsche
 
Der deutsche Automobilhersteller, der im Jahr 1964 den Porsche 911 geschaffen hat, ist knapp sechs Jahrzehnte später noch immer am Markt vertreten und steht für Eleganz und Kraft. Auch wenn Porsche zu den Luxusautomarken gehört, so gibt es heute schon einige Modelle, die einen erschwinglichen Preis haben. Vor allem am Gebrauchtwagenmarkt scheint Porsche bereits leistbar geworden zu sein.
 
Nummer 9: Mercedes Benz
 
Der deutsche Hersteller von Sport-, Luxus- und Premium-Autos, der aber auch Lastwagen und Reisebusse herstellt, hat eine Geschichte mit vielen Höhen und Tiefen. Heute gehört Mercedes Benz zu den Top-Marken am Automobilmarkt. Vor allem überzeugt Mercedes auch qualitativ - es gibt nur wenige Autos, die so qualitativ hochwertig wie ein Mercedes sind. 00A 220820 VCD 00 MP 4228 30Luxus: Mercedes Benz 320 A Cabrio 1939 - Foto: Govinda Ullram / Agentur Autosport.at

Auch bei Mercedes gibt es schon einige Modelle, die leistbar geworden sind. Aber auch einige Modelle, die durchaus in den Bereich der 70.000 Euro gehen.
 
Nummer 8: Lotus
 
Der Sport- und Rennwagenhersteller Lotus bietet kompakte Modelle an - so etwa den Lotus Evora oder den Lotus Elise. Auch gibt es mit dem Lotus Excel ein hochgeschätztes Sammlerstück, das an eine Requisite aus einem Science Fiction erinnert. Lotus Fahrzeuge sieht man selten im Straßenverkehr, aber wenn sie unterwegs sind, dann fallen sie auf.
 
Nummer 7: Maserati
 
Maserati ist ein italienischer Automobilhersteller, der sich auf Rennboliden und Luxus-Sportautos konzentriert hat. Gegründet im Jahr 1914, kennt man das Dreizack-Logo, das vom Neptun Brunnen in Bologna inspiriert wurde, heute auf der ganzen Welt.
 
Maserati gehört mit Sicherheit zu den teuersten Autos: Selbst am Gebrauchtwagenmarkt muss man rund 100.000 Euro bezahlen. Das heißt, wer plant, einen neuen Maserati mit seinem Eigenkapital zu kaufen, der muss schon viel online Geld verdienen mit Krypto, um hier nicht einen Kredit aufnehmen zu müssen.
 
Nummer 6: Aston Martin
 
Das britische Auto des Geheimagenten James Bond: Aston Martin steht für eine perfekte Kombination aus edlem, aber schnellem Auto. Das Logo symbolisiert einen Skarabäus Käfer. Aston Martin ist auch bekannt dafür, besonders schicke Autos zu bauen - das britische Design ist unverkennbar.
 
Nummer 5: Bentley
 
Auch Bentley ist ein britisches Auto, das in Nord-London gebaut wird. In den 1920er Jahren machte Bentley auf sich aufmerksam, als mehrmals das „24 Stunden Rennen von Le Mans“ gewonnen werden konnte. Heute stellt Bentley verschiedene Luxuslimousinen sowie auch SUVs zur Verfügung. Das Highlight: der 5 Meter lange und 2,5 Tonnen schwere Mastodon mit 558 PS, der bei rund 200.000 Euro liegt.
 
Nummer 4: Bugatti
 
Der französische Automobilhersteller Bugatti wurde im Jahr 1950 von einem italienischen Unternehmer übernommen, der dann Bugatti wieder auf die Erfolgsspur gebracht hat. Heute gehört Bugatti zum Volkswagen Konzern. 211031 Lamborghini World Finals 01 DH 6252Lamborghini Essenza SCV12 - Luxus auf 40 Exemplare limitiert für € 2,600.000
Foto: Dirk Hartung / Agentur Autosport.at

 
Nummer 3: Ferrari
 
Die Top 3 beginnt mit Ferrari. Die wohl bekannteste Automarke der Welt, die im Jahr 1929 von Enzo Ferrari gegründet wurde, dominierte immer wieder die Formel 1. Aber Ferraris sieht man auch im Straßenverkehr - wenn auch, das muss fairerweise angemerkt werden, die Zahl der Ferraris gering ist.
 
Nummer 2: Lamborghini
 
Gegründet im Jahr 1963 von Ferruccio Lamborghini, der zu Beginn Traktoren im Nachkriegs-Italien baute, entwickelte sich hier eine Luxus-Automobilmarke. Im Jahr 1998 vom Volkswagen Konzern übernommen, erkennt man Lamborghinis heute sofort, wenn sie auf der Straße unterwegs sind. Vor allem hört man sie auch. Wer sich für einen Lamborghini Aventador interessiert, muss rund 340.000 Euro bezahlen.
 
Nummer 1: Rolls Royce

Die teuersten Autos der Welt werden von Rolls Royce gebaut: Der 1910 verstorbene Charles Royce, der das legendäre Logo geschaffen hat, hätte sich wohl nicht träumen lassen, welche Geschichte hier einmal geschrieben werden wird. Für 350.000 Euro gibt es den Rolls Royce Cullinan - etwas günstiger gibt es den Bentley Bentyaga, der bei 220.000 Euro liegt.

Copyright © 1998 - 2022 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang