190519 RST 02 HL 2729cGemeinsam mit der STT und der SCC wird die P9 Challenge beim American FanFest Hockenheim mit 39 Startern den Grid auf das Maximun ausreizen, mehrere LMP 3 dabei.

 

Wie bereits vor 2 Jahren startet die P9 Challenge wieder im Rahmen des American Fan Festes im badischen Hockenheim. Bereits heute ist klar daß auch dieses Jahr wieder die Freunde der US-Dickschiffe auch ein Auge auf die GT-Serie werfen werden. Die P9 Challenge in der seit Jahren bestehenden Partnerschaft mit der Sports Car Challenge ist schon eine starke Kombination. In Hockenheim werden die Rennen zusammen mit der STT ausgetragen. abbelenLe Mans Feeling in Hockenheim: Klaus Abbelen im Ligier JS P3 LMP im Feld der GT-Fahrzeuge - Foto: Frikadelli Racing Und das bedeutet ein Rekord-Starterfeld von 39 Fahrzeugen für die Sprints. Erstmals gibt es sogar 3 Ersatzstarter falls im Laufe der Trainings Piloten ausfallen sollten. Und auch das Endurance-Rennen dürfte mit rund 20 Fahrzeugen eindrucksvolle Werbung für den gemeinsamen Sport von GT und Sportwagen machen. In beiden Disziplinen wird ua. Klaus Abbelen am Start stehen. Der Teamchef von Frikadelli Racing bringt einen Ligier JS P3 LMP3 an den Start.

"Denis G. Watt" reist aus Österreich als Tabellenführer nach Hockenheim

Der routinierte GT-Fahrer aus Österreicher "Denis G. Watt" führt wie bereits nach Monza nun nach Brünn und vor Hockenheim in der P9-Challenge erneut die Meisterschaftstabelle an. Beruhigend ist der  Vorsprung nicht. Nur 8 Punkte zurück liegt Hermann Speck. Der GT-Hero aus Deutschland wird nichts unversucht lassen, um sich in Hockenheim am kommenden Wochenende wieder an die Tabellenspitze zu katapultieren. KR-racing aus Österreich Kontra AKA-Motorsport aus Deutschland. Porsche ist mit verschiedenen Modellen an der Spitze im Titelkampf 2019 favorisiert. Ist die P9-Challenge bereits entschieden? Nein, das ist sie nicht. In einem extrem dicht gedrängten Verfolgerfeld versuchen 7 Fahrer in den Titelkampf einzugreifen. Hinter den beiden neuen Rennsiegern der laufenden Saison, "Denis G. Watt" (A) und Hermann Speck ist es Jürgen Bender der 11 Punkte zurück auf Platz 3 notiert wird. Bender gewann bereits P9-Challengerennen am Lausitzring und auf dem Nürburgring. Der Neckarsulmer tritt auf einer GT3-Callaway-Corvette Z06 an. Weitere 4 Zähler zurück dann Markus Fischer (A). Der Medilikke-Fahrer setzt auf BMW-Z4. Nur winzige 0,87 zurück auf Rang 5 rangiert der Gesamtsieger von Brünn, Heiko Neumann auf einem Porsche GT3R. Dahinter dann der P9-Champion von 2013 und 2018, Boris Schimanki (Porsche). Ihm folgt der Auftaktsieger von 2019, Antonin Herbeck (CZ) aus Prag auf Pagani Zonda-AMG und der jüngste Starter in der P9-Geschichte, Dennis Fetzer (Porsche). Wird einer der Verfolger in Hockenheim und Imola ganz nach vorne schießen? Möglich ist es auf alle Fälle.

Besuchen Sie die P9 Challenge auf Facebook.

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang