Facebook

Bachler Daytona 1Lediglich um 5,8 Sekunden hat der Steirer Klaus Bachler bei den 24 Stunden von Daytona 2020 das Podium verpasst, der 4. Platz ist sein bisher bestes Ergebnis

Klaus Bachler holte gestern bei den 24-Stunden in Daytona mit Platz vier in der GT Daytona-Klasse bei seinem insgesamt fünften Antreten in Florida sein bisher bestes Ergebnis. Dennoch lässt der 28jährige das Rennen mit einem lachenden und einem weinenden Auge Revue passieren. Man kann es ihm nicht verdenken: Denn am Ende fehlten ihm und seinen amerikanischen Partnern Ryan Hardwick, Anthony Imperator und Patrick Long mit dem Porsche 911 GT3-R von Wright Motorsports nur 5,8 Sekunden auf einen Podestplatz! Bachler Daytona 2Klaus Bachler: „Vom Ablauf her war es ein perfektes Rennen" -
5,8 Sekunden fehlten bei den 24h von Daytona 2020 auf das Podium
Foto: Wright Motorsport


Der Sieg in der GT Daytona ging an das Lamborghini-Quartett Andrea Caldarelli (It), Madison Snow, Corey Lewis und Bryan Sellers (alle USA).

Klaus Bachler: „Vom Ablauf her war es ein perfektes Rennen. Wir sind fehlerfrei durchgefahren, waren nicht einmal außerplanmäßig an der Box, hatten auch eine total gute Strategie, haben das Maximum herausgeholt. Das das alles dann schlussendlich so knapp nicht für das Podest gereicht hat, ist natürlich sehr bitter. Trotzdem können wir auf unsere Leistung etwas stolz sein. Danke vor allem auch an Wright Motorsports. Das Auto war top vorbereitet.

 

Copyright © 1998 - 2020 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang