Facebook

211003 Cafe Gasolini DH 1126Für alle denen das normale Autoradio nicht ausreicht - eine vollständige Anleitung für das eigene Auto-Audiosystemv

Üblicherweise gibt es das Autoradio beim Fahrzeugkauf bereits dazu. Dennoch kann es vorkommen, dass das Modell nicht ausreichend ist oder schlicht mehr Leistung gewünscht wird. Entsprechend interessant ist es zu wissen, welche Optionen es gibt, das Audiosystem im Auto zu verbessern. Allerdings ist ein Austausch in modernen Fahrzeugmodellen nicht so einfach, da hier häufig der Diebstahlschutz Probleme machen kann. Der sicherste Weg ist folglich, das System über eine Vertragswerkstatt einbauen zu lassen. Wer hingegen bei einem etwas älteren Auto selbst Handanlegen möchte, der kann den Einbau üblicherweise problemlos eigenständig realisieren – das nötige handwerkliche Geschick vorausgesetzt.

Auto-Audiosystem: eine komplexe Aufgabe
Kaum ein Volk liebt sein Auto so sehr wie die Deutschen. Das zeigt sich dann auch auf den Straßen sowie beim Tuning der eigenen Boliden. Ganz spezielle Fahrzeuge lassen sich dabei nahezu jährlich auf dem offiziellen GTI-Treffen in der Gemeinde Maria Wörth in Kärnten erleben. Kombiniert wird hierbei häufig das solide, oftmals brachiale oder gar futuristische Aussehen mit gewaltiger Soundkulisse. Um diese ebenso im eigenen Auto erleben zu können, reicht das übliche Autoradio nur selten aus. Ein Audiosystem muss also her.

Um nun die Audioanlage im eigenen Fahrzeug einem Upgrade zu unterziehen, stehen drei Varianten im Fokus. Denn diese lässt sich mit Verstärker, verbesserten Lautsprechern als auch der Integration eines Subwoofers deutlich aufwerten. Insbesondere die Lautsprecher, die serienmäßig verbaut sind und einen durchschnittlichen Klang bieten, sind schnell getauscht. Denn hierzu ist es häufig nur nötig, die Abdeckung zu öffnen, zwei Paar Schrauben zu lösen und die alten Speaker abzustecken. 210703 Rekawinkel GU 0110Perfektes Auto - da darf das perfekte Audiosystem nicht fehlen...
Foto: Govinda Ullram/Agentur Autosport.at


Wer auf die Kabel achtet, muss bei den Markenherstellern nur auf das Steckerdesign ein Auge werfen und kann neue, hochwertigere Lautsprecher unkompliziert einbauen. Funktioniert das nicht, ist ein wenig Lötarbeit nötig. Oder aber es werden hochwertige Bananenstecker verwendet. Diese helfen auf bequeme Weise, Drähte miteinander zu verbinden und dennoch eine hohe Installationsqualität als auch Stabilität sicherzustellen.

Wichtig: Beim Einbau neuer Speaker auf Dämmung und möglichen Distanzring achten.

Der Verstärker: unauffälliger Helfer
Wird über den Verstärker gesprochen, hat mancher umgehend den großen und schweren Block im Kofferraum vor Augen. Doch heute gibt es moderne, kompakte Verstärker mit enormer Leistung, die sich leicht hinter dem Autoradio verstecken lassen.

Wichtig: Keine Reihenschaltung! Jeder Verstärker braucht seinen individuellen und abgesicherten Strom.

Welcher Subwoofer soll es denn sein?
Ebenso wie beim Verstärker sind die Zeiten, in denen monströse Konzeptionen als Röhren im Auto untergebracht werden mussten, längst vorbei. Moderne Varianten sind platzsparend, kompakt und können diskret im Kofferraum platziert werden. Da es hier um die niederfrequenten Basswellen geht, ist die Unterbringung im Raum hinter den letzten Sitzreihen immer noch der qualitativ Beste. Sollte hierzu ein Verstärker nötig sein, passt dieser wunderbar unter den Fahrersitz.

Blick auf die Stromversorgung
Auto-Audiosysteme mit einer Leistung von unter 1.000 Watt können bedenkenlos an die eigentliche Batterie mit angeschlossen werden. Hierzu hilft es Leistungskondensatoren zwischenzuschalten. Mit ihnen wird für eine zuverlässige Stromversorgung gesorgt, da sie Energie speichern und diese wieder abgeben können. Um deren Berechnung durchzuführen, braucht es allerdings spezielles Fachwissen im elektrotechnischen Bereich oder die Hilfe eines Fachmanns.

Übersteigt das System die 1.000 Watt, ist es nötig, eine weitere Batterie einzubauen. Schließlich muss die Hauptbatterie die Grundversorgung der elektronischen Geräte im Fahrzeug sicherstellen. Auch so wird für einen konstanten Stromfluss gesorgt, damit das Auto-Audiosystem einwandfrei funktioniert.

Copyright © 1998 - 2021 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang