NascarRennfahrern unterstellt man nun einmal den Hang zu Geschwindigkeit, Spannung und Thrill, da wundert es nicht daß der ein oder andere privat auch gerne pokert.


Ein Pokerspiel bedeutet Action, Adrenalin, Strategie und die Möglichkeit auf den Hauptgewinn. Kein Wunder also, dass so viele Rennfahrer eingefleischte Pokerfans sind. Denn all das, was ein Pokerspiel zu so einem tollen Erlebnis macht, zeichnet eben auch das Leben eines Rennfahrers aus.

Besonders unter den Formel 1 Fahrern und den Fahrern der amerikanischen NASCAR Szene gibt es viele Spieler bzw. sogar Poker Profis. Denn einige der hier vorgestellten Fahrer haben nicht nur am kleinen Tisch mit ein paar Freunden gespielt. Sie sind erfahrene Gambler und pokern um Jackpots, die gerne mal über 100.000 $ wert sind. Und einer der Rennfahrer hat sogar schon bei einem der größten Turniere der Welt gespielt und gewonnen. Und dabei ganz nebenbei auch noch mehrere Pokerlegenden geschlagen!

Im folgenden Artikel stellen wir einige Rennfahrer vor, die auch eine Pokerkarriere hätten einschlagen können.

Die Deutsche Legende: Michael Schumacher
Michael Schumacher ist eine absolute Rennfahrer Legende: Nicht nur in Deutschland ist Schumacher ein Star. Überall auf der Welt gilt er als einer der besten Rennfahrer aller Zeiten. Auch Ferraris vielleicht erfolgreichste Rennsportjahre in der Unternehmensgeschichte sind für immer mit dem deutschen Fahrer verknüpft. Schumacher und Ferrari-Rot gehören einfach zusammen! 1572546813454Michael Schumacher - hier bei der ersten Formel 1 Testfahrt von Jörg Müller 1994 in Jerez - Foto: Jörg Müller
 
Während seiner Zeit als aktiver F1- Rennfahrer stellte Michael Schumacher unzählige Rekorde auf, die zum Teil noch heute bestehen. Mit Ferrari holte er von 2000 bis 2004 fünfmal hintereinander die Weltmeisterschaft.

Doch Schumacher hätte nicht unbedingt Rennfahrer werden müssen. Auch eine Karriere als Profi Pokerspieler wäre problemlos möglich gewesen. Denn der Ex-Rennfahrer ist ein begnadeter Spieler am Pokertisch. Mehr als einmal hatte Schumacher andere Promis und auch Poker Profis beim Spielen bloßgestellt und ordentliche Gewinne abgeräumt. Die meisten dieser Pokerturniere waren übrigens Charity-Events. Michael Schumacher ist eben auch menschlich ein ganz Großer.

Das kann man ebenfalls über die österreichische Rennfahrerlegende Nikki Lauda sagen. Lauda ist zwar selbst kein leidenschaftlicher Pokerspieler. Dafür fungierte er aber bereits mehrfach als Schirmherr für Charity-Pokerturniere. So z.B. für das Turnier in der Berliner Spielbank am Potsdamer Platz

Auch der neueste deutsche Weltmeister Nico Rosberg spielt in seiner Freizeit- meistens im online Casino. Beim Pokern schaltet Rosberg ab und genießt die trainingsfreie Zeit. Und das auch ziemlich erfolgreich!

Das Wahnsinns-Talent: Jason White
Aber kein Rennfahrer war jemals ein so erfolgreicher Pokerspieler wie Jason White. Der NASCAR Fahrer aus den USA erreichte beim weltberühmten Pokerturnier World Series of Poker den 348. Platz. Und das bei einem Teilnehmerfeld von 6683 Spielern insgesamt! Die WSOP sind absolut kein Platz für Amateure, dort zocken nur echte Profis. Und wenn man bedenkt, dass White es sogar schaffte vor Pokerlegenden wie Phil Ivey platziert zu werden, dann ist sein Ergebnis einfach nur unglaublich gut!
Giancarlo Fisichella HPGiancarlo Fisichella Mitfahrer bei Michael Schumacher -
Foto: www.giancarlofisichella.com
Der NASCAR Fahrer gewann bei dem Turnier $33,734. Kurze Zeit später wurde öffentlich, dass sein Pokergewinn höher war, als seine aktuellen Rennprämien.

Der Poker Pionier: Giancarlo Fisichella

Der ehemalige Ferrari-Pilot Giancarlo Fisichella war selbst nie ein Poker-Profi. Trotzdem muss man ihn, besonders in der Formale-1 Szene, ganz klar als Pokerpionier bezeichnen. Den Fisichella war der erste Formel 1 Fahrer überhaupt, der von einem Pokerteam gesponsert wurde. In seiner Zeit als Markenbotschafter sorgte sein aufsehenerregender Sponsorendeal und seine persönliche Begeisterung für das Pokerspielen dafür, dass viele andere Rennfahrer ebenfalls zu Pokerfans wurden. Mit Fisichella begann der Poker-Hype unter den Formel 1 Fahrern.

Stars wie Michael Schumacher und Nico Rosberg sind seit Jahren große Pokerfans. Aber auch viele andere berühmte Rennfahrer zieht es immer wieder an die Poker Tische. Und das völlig zu Recht: Action, Spannung, Strategie und fette Gewinne- das alles macht Poker zu einem so einzigartig guten Spiel.

 


Copyright © 1998 - 2018 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang