Das bunt gemischte Fahrerfeld der FIA Formel-3-Europameisterschaft mit hochkarätigen Nachwuchstalenten aus Australien, Brasilien, Deutschland, Indonesien, Israel, Italien, Japan, Kanada, Kolumbien, Österreich, Schweden, den Niederlanden, der Schweiz, Großbritannien und den USA sorgt für eine unvergessliche Saison 2013.
In den letzten zwölf Saisonrennen sammelten 21 Fahrer wertvolle Punkte im Kampf um den Titel des Europameisters und den begehrten Formel-1-Test der Scuderia Ferrari. Allen voran: Raffaele Marciello (Prema Powerteam), wohnhaft in Maranello. Der 18-jährige Italiener geht mit einem komfortablen Vorsprung in das fünfte Rennwochenende auf dem Red Bull Ring in Österreich. Gleich vier italienische Nachwuchshoffnungen, darunter Michela Cerruti (Romeo Ferraris) eine von zwei Damen im Starterfeld, und drei italienische Teams (Prema Powerteam, Eurointernational und Romeo Ferraris) sorgen nicht nur an der Rennstrecke selbst, sondern auch im Heimatland für Furore. Der führende italienische Sportsender Rai Sport versorgt ab sofort über 24 Millionen Haushalte mit den Höhepunkten der actionreichen Formel-3-Wochenenden. Die Sendung „Solo Velocita - Automobilismo“ (Rai Sport 2) blickt donnerstags in einem halbstündigen Format auf die wichtigsten Ereignisse zurück.

Pünktlich zum einzigen Gastspiel auf österreichischem Boden überträgt auch ServusTV die Rennen der stärksten Nachwuchsserie der Welt zeitversetzt. Zudem sind die Zusammenfassungen eines jeden Rennwochenendes auf dem Free-TV-Sender für Motorsportfans in Österreich, der Schweiz und Deutschland zugänglich. Der deutsche Fernsehpartner n-tv überträgt Rennen eins (Samstag, 11:05 Uhr) und Rennen drei (Sonntag, 10:55 Uhr) wie gewohnt live und in voller Länge.

Auch außerhalb Europas findet die FIA Formel-3-Europameisterschaft großen Anklang, besonders in den Herkunftsländern ihrer zahlreichen Teams und Fahrer. Ebenfalls neu hinzugekommen ist der Sender Star Sports Asia, der 48-minütige Highlights der EM in 19 asiatische Länder überträgt. Indonesische Motorsportfreunde und Fans des 16 jährigen in Jakarta gebürtigen Sean Gelael (Double R Racing), der in dieser Saison seine Premiere in der FIA Formel-3-Europameisterschaft bestreitet, werden umfassend über das Renngeschehen informiert: ESPN SEA, Star Sports India, Indovision sowie Star Sports übertragen die Höhepunkte der Saisonmeetings. Eine ausführliche Liste aller übertragenden Sender steht auf www.fiaf3europe.com zum Download zur Verfügung.

Motorsportliebhaber, die die Rennen nicht live vor dem Fernsehbildschirm verfolgen können, kommen dennoch auf ihre Kosten: An jedem Rennwochenende der laufenden Saison sind die Rennen auf der offiziellen Website www.fiaf3europe.com ‚presented by RAVENOL’ im Livestream mit englischem Kommentar verfügbar. Darüber hinaus bietet das Livetiming aller Trainings, beider Qualifying-Sessions sowie der drei Rennen Daheimgebliebenen und den Fans vor Ort stets Daten in Echtzeit. Auch Twitter- und Facebook-Freunde erhalten regelmäßig News aus erster Hand. Zudem präsentiert der eigene YouTube-Channel alle Rennen und die Wochenendzusammenfassungen.

Copyright © 1998 - 2018 Agentur Autosport.at 
Der Inhalt dieser Seite unterliegt, soweit nicht anders vermerkt, dem Copyright der Agentur Autosport.at. Texte, Bilder, Grafiken sowie alle weiteren Inhalte dieser Seite dürfen, weder im Ganzen noch teilweise, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung vervielfältigt, verändert, weitergeleitet, lizenziert oder veröffentlicht werden.


Impressum - Datenschutz - Cookie Policy

Zum Seitenanfang